Bürgerstiftung gibt Gelder weiter 25000 Euro aus dem Windpark bei Vörden an örtliche Initiativen

Von Ilona Ebenthal

Die Vertreter von 19 Vereinen freuten sich über Geldzuwendungen der Firma Landwind, die über die Bürgerstiftung verteilt wurden. Foto: Ilona EbenthalDie Vertreter von 19 Vereinen freuten sich über Geldzuwendungen der Firma Landwind, die über die Bürgerstiftung verteilt wurden. Foto: Ilona Ebenthal

Neuenkirchen-Vörden. Mehr als 25000 Euro durfte die Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden jetzt dank einer Zuwendung durch die Firma Landwind verteilen. 19 Vereine und Einrichtungen können zukünftig Anschaffungen tätigen und Projekte umsetzen.

Ein wenig eng wurde es zudem bei der feierlichen Übergabe der Schecks im Lutherhaus aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer. Die Feuerwehrkapelle Vörden und deren Jugendorchester hatten eine achtköpfige Abordnung geschickt. Die Musiker läuteten mit flotten Musikstücken die Feierstunde ein und organisierten überdies die Kaffeetafel inklusive Bedienung, was wie am Schnürchen klappte. Davon war nicht nur Pastor Anderson Kopp angetan. Es gab ein dickes Lob von Konrad Stromann von der Bürgerstiftung. Auch Norbert Feldkamp begrüßte die Abordnungen der Vereine. Zum seit neun Jahren laufenden Projekt „Neuenkirchen-Vörden hat Talente“ passe das jüngste „Musik verbindet – Musik ist Trumpf“ perfekt, meinte er.  

31 Anträge von 19 Vereinen seien bis zum Stichtag 15. Mai eingegangen, berichtete Konrad Stromann. Nicht alle Projekte konnten gefördert werden, wohl aber alle Vereine. Der Vergabeausschuss mit den Windanlagenbetreibern "Im Bernhorn" und Grundstückeigentümern sei der Aufgabe „sehr gewissenhaft nachgekommen, die Gelder gerecht zu verteilen“, betonte er.

Überreicht wurden symbolische Schecks, das Geld kommt per Überweisung. „Assistentin“ Marianne Rehling von der Bürgerstiftung, die sich über „lauter strahlende Gesichter“ freute, ließ jeden Vereinsvertreter eine Verpflichtungserklärung unterschreiben. Außerdem müssen die Spendenempfänger bis spätestens zum 30. Juni 2020 einen Verwendungsnachweis einreichen.

Die Zuwendungen bewegten sich von 480 Euro für den Männergesangsverein Vörden für Noten und Notenständer bis zu 3000 Euro für die Jugendfeuerwehrkapelle Vörden, die Instrumente und Noten benötigt für ihre intensive Nachwuchsförderung. 2800 Euro erhielt die Musikschule Neuenkirchen-Vörden für drei Projekte: „Musikimpuls“ führt die jüngsten Kita-Besucher ans Singen und Musizieren heran, zwei weitere Projekte befassen sich mit den Heimstatt-Schülern und mit Demenzerkrankten. Insgesamt betrug die Summe geförderter Musikprojekte stattliche 25650 Euro.

Hier die Liste der Zuwendungen und geförderten Maßnahmen im Überblick: TuS Neuenkirchen, Tanzzwerge und Tanzkinder (580 Euro, Musikanlage mit Mikrofon); Musik und Laienspiel Campemoor (500 Euro, Noten); Kita Sonnenland Neuenkirchen (950 Euro, Trommeln und Ausbildung); Feuerwehrkapelle Vörden (1500 Euro, Instrumente); Kirchenchor St. Bonifatius (1500 Euro, mobiles E-Piano); Jugendfeuerwehrkapelle Vörden (3000 Euro, Instrumente, Noten, Ausbildung); Heartchor Neuenkirchen (500 Euro, Mischpult und Verstärker); Kirchengemeinde St. Paulus Vörden (1000 Euro, Orgelsanierung); Musikschule Neuenkirchen-Vörden (2800 Euro, drei Projekte); Posaunenchor Vörden (2000 Euro, Instrumente und Notenständer); IMV Neuenkirchen (2840 Euro, Instrumente); Kirchenchor St. Paulus Vörden (1200 Euro, E-Piano); Heimstatt Clemens-August/Singkreis (500 Euro, Funkmikro); Kirchengemeinde St. Christophorus Vörden (1800 Euro, Musical zum Jubiläum); Verbund Förderverein Oberschule und Grundschulen (1500 Euro, schulübergreifender Chor); Grundschule Neuenkirchen (1000 Euro, Trommeln und Ausbildung); Gitarrenchor Vörden (800 Euro, Notenständer und Fußbänke); Männergesangverein Vörden (480 Euro, Notenständer); Kita St. Elisabeth Vörden (1200 Euro, Singkreis, Noten und Instrumente).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN