Einstimmiges Votum im Gemeinderat Städtebaulicher Vertrag für Tagespflege-Projekt in Vörden gebilligt

Die untere Hälfte des Bebauungsplanes zeigt die Fläche, auf der die Tagespflegeeinrichtung entstehen soll und die durch eine zusätzliche Straße – als Sackgasse gebaut – vom Bohnenkamp aus erschlossen werden soll. Grafik: Gemeinde Neuenkirchen-VördenDie untere Hälfte des Bebauungsplanes zeigt die Fläche, auf der die Tagespflegeeinrichtung entstehen soll und die durch eine zusätzliche Straße – als Sackgasse gebaut – vom Bohnenkamp aus erschlossen werden soll. Grafik: Gemeinde Neuenkirchen-Vörden

Neuenkirchen-Vörden. Die geplante Tagespflege-Einrichtung für Senioren im Bereich "Nördlich Bohnenkamp" in Vörden soll bis Ende 2020 fertiggestellt sein. Der Gemeinderat hat dafür inzwischen auch einen städtebaulichen Vertrag mit dem Grundstückseigentümer, Bernhard Wessel, gebilligt.

Die Entscheidung der Kommunalpolitiker fiel einmütig aus, sogar auf eine längere Aussprache zu diesem Tagesordnungspunkt verzichteten die Fraktionen.

Grundstückseigentümer Wessel – selbst Ratsherr der CDU – nahm an der Abstimmung über den städtebaulichen Vertrag, der Art und Umfang sowie die Verantwortlichkeiten der späteren Erschließung regelt, ausdrücklich nicht teil. Er bekräftigte aber im Gespräch mit unserer Redaktion, möglichst noch im Herbst 2019 mit dem Bau einer Straße in den Sektor beginnen zu wollen. Diese wird vom Bohnenkamp aus als Sackgasse mit einem Wendehammer errichtet. 

"Der Erschließungsträger verpflichtet sich, die von der Gemeinde dem öffentlichen Verkehr zu widmenden zum Anbau bestimmten Straßen, Wege und Plätze einschließlich aller ihrer Bestandteile (Fahrbahn, Parkflächen, Geh- und Radwege, Grünflächen, Entwässerungs- und Beleuchtungseinrichtungen usw.) herzustellen", heißt es dazu unter anderem wörtlich in dem städtebaulichen Vertrag. Ende 2020 soll ferner auch die Tagespflege für Senioren stehen. Hierzu wird eine alte Scheune, die zwischen den Straßen Bohnenkamp und In den Kämpen liegt, fachgerecht umgebaut.

Bernhard Wessel bestätigte zudem, eine stattliche sechsstellige Investitionssumme für seinen Anteil am Gesamtprojekt in die Hände zu nehmen. Genaue Zahlen wollte der Grundstückseigentümer aber nicht nennen. Bekannt ist jedoch, dass Fördergelder der EU und des Landes Niedersachsen aus dem Dorferneuerungsprogramm in das Vorhaben fließen sollen. Damit sind in der Regel aber auch Fertigstellungsfristen verbunden.

Nach der Billigung des städtebaulichen Vertrages wird der Gemeinderat in Neuenkirchen-Vörden in den kommenden Wochen übrigens auch das laufende Bauleitplanverfahren zu Ende bringen.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN