80er und 90er im Kulturbahnhof Überzeugende Premiere von "Bag O'Nails" in Neuenkirchen-Vörden

Von Hans Schmutte

Bandleader Rolf Schlüwe animierte das Publikum im Kulturbahnhof erfolgreich zum Tanzen. Foto: Hans SchmutteBandleader Rolf Schlüwe animierte das Publikum im Kulturbahnhof erfolgreich zum Tanzen. Foto: Hans Schmutte

Neuenkirchen-Vörden. „Wir spielen nur Stücke, die wir selbst super finden“, versicherte Ralf Schüwe, Mitinitiator der elfköpfigen Band „Bag O'Nails“. Und die Überzeugung, mit der sie ihre Musik präsentierten, war bei ihrem Konzert am Samstag im Kulturbahnhof spürbar.

Nickten die Zuhörer zu Beginn bei „Get down on it“ noch verhalten im Takt mit den Köpfen, kamen schnell die wippenden Füße dazu und spätestens bei dem Song „I'm so excited“ voller Körpereinsatz. Der Funke war endgültig übergesprungen. 

Es war der erste Auftritt der Band, die sich aus sechs Berufsmusikern und fünf äußerst ambitionierten Hobbymusikern zusammensetzt. Seit 2016 üben die überwiegend aus dem Raum Neuenkirchen-Vörden kommenden Musiker gemeinsam. Dass es sich bei dem Konzert am Samstag um eine Premiere handelte, war nach dem ersten Stück vergessen. Zu professionell war der Auftritt, harmonisch aufeinander abgestimmt, die Einsätze kamen passgenau. Die Lautstärke war so gewählt, dass die Songs ihre Wirkung voll entfalten konnten. 

Bands dieser Größe sind selten geworden, weil sich der Aufwand kaum bezahlt macht. Aber der kommerzielle Erfolg steht bei den „Bag O'Nails“-Mitgliedern nicht im Vordergrund. Sie wollen Musik machen, die ihren Vorstellungen entspricht und ihnen richtig „Bock“ macht. Und „Bock“ auf diese Musik hatte offensichtlich auch das Publikum, dass auf einen musikalischen Streifzug durch die 80er und 90er Jahre mitgenommen wurde und sich gerne von der Begeisterung anstecken ließ. Dass zu dieser Art Musik auch ein Bläsersatz gehört, stand für die Band von Anfang an fest. Es eröffnete bei der Songauswahl und -intrepretation ganz andere Möglichkeiten.

Rund zweieinhalb Stunden genossen die Zuhörer das sehr gut besuchte Konzert.  Ralf Schlüwe war mehr als zufrieden: „Ich habe nicht mal mit halb so vielen Besuchern gerechnet.“ Am Schluss wurde mit „Sweet Home Alabama“ und dem Status Quo-Song „Rockin all over the World“ noch einmal richtig eingeheizt.

Wann die nächste Möglichkeit besteht, den Sack voller Nägel, „Bag O'Nails“, wieder zu erleben, steht noch in den Sternen. Allerdings hat der erste Erfolg eine baldige Neuauflage wahrscheinlicher werden lassen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN