Tom Middendorf ist Erster Vorsitzender Landjugend-Gruppe in Neuenkirchen neu gegründet

Von Steffen Oevermann

Der Vorstand der neuen Landjugend-Ortsgruppe Neuenkirchen (v. l.): Anna-Lena Raschke, Hannes Papenbrock, Silas Kramer, Christoph Hendrix, Tom Middendorf, Julian Neitzel, Florian Punte, Nico Willenborg, Cedric Hagedorn, Sophie Krolage und Justus Torbecke. Nicht auf dem Bild zu sehen ist Carmen Henkenberens. Foto: Steffen OevermannDer Vorstand der neuen Landjugend-Ortsgruppe Neuenkirchen (v. l.): Anna-Lena Raschke, Hannes Papenbrock, Silas Kramer, Christoph Hendrix, Tom Middendorf, Julian Neitzel, Florian Punte, Nico Willenborg, Cedric Hagedorn, Sophie Krolage und Justus Torbecke. Nicht auf dem Bild zu sehen ist Carmen Henkenberens. Foto: Steffen Oevermann

Neuenkirchen-Vörden. Neuenkirchen hat wieder eine Landjugend. Erster Vorsitzender der neuen Gruppe im Südoldenburgischen ist Tom Middendorf.

Bereits seit einem Jahr hatten Tom Middendorf und Silas Kramer den Wunsch, die vormals bestehende Ortsgruppe der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) in Neuenkirchen zu reaktivieren. Rund 30 Jugendliche folgten nun ihrem Aufruf. Mit großer Mehrheit stimmten sie für eine Neugründung.

„Wir wollen einen Anlaufpunkt für Jugendliche in Neuenkirchen schaffen“, sagte Silas Kramer bei der Gründungsversammlung im St.- Bonifatius-Pfarrheim. Der Großteil der versammelten Jugendlichen stimmte der Aussage zu, allerdings gab es auch vereinzelte kritische Stimmen. Mit dem Freizeitverein würde es schließlich schon einen Verein in Neuenkirchen geben, der sich um die Belange der Jugendlichen kümmern würde. Der Vorteil einer Landjugend in Neuenkirchen sei allerdings, dass diese auch überregional aktiv ist, so Tom Middendorf.

Auch Kaplan Christoph Hendrix, der zukünftig als Präses der verhältnismäßig noch jungen Neuenkirchener Landjugend beisteht, mischte sich in die Diskussion ein. „Es ist keine Konkurrenz, die hier heute entsteht, da möchte ich die Sorgen nehmen.“ Darin bestätigten ihn auch Hendrik Echtermann, Jannis Fughe und Maria Meyer. Sie sind allesamt in der Landjugend aktiv und Teil des Landesverstands der KLJB Oldenburg. So berichtete Echtermann von seinen Erfahrungen aus Holdorf, in der etwa die Zusammenarbeit der dortigen Landjugend mit dem Ortsjugendring hervorragend funktioniere. „Es ist keine Konkurrenz, sondern eher eine Unterstützung. Man kann gut miteinander arbeiten anstatt gegeneinander“, sagte der stellvertretende Landesvorsitzende Jannis Fughe.

Bei 29 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen wurde die Landjugend in Neuenkirchen schließlich neu gegründet. Mit der Gründung wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender wurde Tom Middendorf. Ihm an der Seite als erste Vorsitzende wird Sophie Krolage stehen. Zweiter Vorsitzender wurde Silas Kramer, zweite Vorsitzende Carmen Henkenberens. Als Kassenführer in Erscheinung treten wird Cedric Hagedorn.

Neben Präses Christoph Hendrix gehören dem erweiterten Vorstand ebenfalls Hannes Papenbrock (Schriftführer), Florian Punte (Material- und Raumbeauftragter), Julian Neitzel (Getränkewart) sowie die Beisitzer Justus Torbecke, Nico Willenborg und Anna-Lena Raschke an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN