Bausteine-Wochen Lego-Ausstellung im Café Wahlde in Neuenkirchen-Vörden

Von Sascha Knapek

Alle Modelle der Ausstellung stammen aus den Sammlungen von Magnus Bornhorst, Markus Lehnert, Carsten Bye, Daniel Jans-Wenstrup (stehend, von links), Jonathan Lehnert und Jost Jans-Wenstrup (kniend, von links). Fotos: Sascha KnapekAlle Modelle der Ausstellung stammen aus den Sammlungen von Magnus Bornhorst, Markus Lehnert, Carsten Bye, Daniel Jans-Wenstrup (stehend, von links), Jonathan Lehnert und Jost Jans-Wenstrup (kniend, von links). Fotos: Sascha Knapek

Neuenkirchen-Vörden . Im Land-gut-Hotel Café Wahlde in Neuenkirchen-Vörden laufen noch bis Ende Februar die „Bausteine-Wochen“. Mehr als 70 Lego-Technic-Modelle und drei Eisenbahnen hat Inhaber Daniel Jans-Wenstrup zusammengetragen, die er in seinen Räumlichkeiten ausgestellt.

Schon beim Betreten des Café Wahlde dauert es nicht lange, bis einem die etwas anderen Dekorationsstücke auffallen. Im Eingangsbereich werden die Gäste von einer großen Eisenbahnstrecke aus den 1980er-Jahren empfangen. „Die gehört mir. Als ich sie zusammen mit meinem Sohn Jost vor nicht allzu langer Zeit wieder einmal aufgebaut habe, ist uns die Idee zu der Ausstellung gekommen“, erzählt Daniel Jans-Wenstrup. 


Daniel Jans-Wenstrup und sein Sohn Jost hatten die Idee der Lego-Technic-Ausstellung.


Zugstrecken sind bei der gesamten Familie Jans-Wenstrup sehr beliebt. Denn nicht nur die alte Strecke des Vaters hat im Rahmen der „Bausteine-Wochen“ einen Ehrenplatz bekommen. Die neuere Strecke von Sohn Jost fährt im Eingangsbereich über den Tresen und auch die kleine Lego-Duplo-Variante von Tochter Alina ist mit von der Partie.

Lange suchen, wo er die restlichen Exponate für sein Vorhaben herbekommt, musste der Hotelier nicht. „Die Modelle stammen entweder von meinem Sohn und mir oder von Freunden und Bekannten, die ihre Sammelstücke für die Ausstellung zur Verfügung gestellt haben“, erklärt Jans-Wenstrup.


Ein Flugzeug hängt von der Decke des Cafés.


Das älteste Lego-Technic-Modell wurde im Jahr 1977 hergestellt. Die Leihgabe des 601 Teile umfassenden Auto-Chassis stammt von Magnus Bornhorst, der neben Carsten Bye und Markus Lehnert zu den Freunden und Bekannten gehört, die Jans-Wenstrup bei seinen „Bausteine-Wochen“ unterstützen und die teilweise seltenen Sammelstücke zur Verfügung stellen. Während Bornhorst in erster Linie ältere Modelle zur Ausstellung beitrug, war Lehnert für Trucks und Abschleppwagen und Bye für die Baustellenfahrzeuge zuständig.


Die ältesten Modele stammen aus den 1970er Jahren.


Beim weiteren Rundgang durch die Räume fällt auf, dass es die Ideengeber ernst meinen. Denn nicht nur im Eingangsbereich findet man jede Menge Lego-Technic. Jedes noch so kleine Plätzchen ist zur Ausstellungsfläche umfunktioniert worden. Ob Gläserschrank, Garderobe, Vitrinen oder auf Fensterbänken und Tischen: Die bunten Bausteine mit – zumeist – Motorisierung sind in diesen Tagen im gesamten Café Wahlde allgegenwärtig.


Diverse Baustellenfahrzeuge werden auf den Tischen ausgestellt.


In Sachen Fahrzeugpalette wird fast alles geboten, was man sich vorstellen kann. Bagger stehen neben Schwerlastkränen, Gabelstapler neben Traktoren, Abschlepp-Trucks neben dem Batmobil, Rennwagen neben Monster-Trucks oder die „Yellow Submarine“ der Beatles unter einem VW-Bulli-Modell. Und wer es ganz genau wissen will, findet neben jedem Exponat einen Info-Zettel. Veröffentlichungsjahr, Themenwelt oder die Zahl der Einzelteile macht Besuchern bewusst, wie alt manche Stücke bereits sind und wie viel Arbeit im Zusammenbauen der komplizierteren Lego-Modelle steckt.


Das Batmobil ist auch dabei.


Auch kulinarisch hat Jans-Wenstrup die Ausstellung in seinen Restaurant-Betrieb eingebunden. Die „Bausteine-Wochen“ sind mit einem Menü verbunden, das an die allgegenwärtigen Lego-Modelle angelehnt ist. Ob „Dänisches Schnitzel“ oder „Klare Suppe mit bunten Steinen“, der Bezug zu den teilweise mehr als 40 Jahre alten Exponaten ist nicht zu übersehen.

Die „Bausteine-Wochen“ dauern in Wahlde noch bis Ende Februar an. „Am 1. März machen wir dann einen großen Abschlussabend. Danach sieht es hier wieder normal aus“, scherzt Lego-Technic-Fan Daniel Jans-Wenstrup.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN