Auch Torffläche in Brand Campemoor: Schlepperbrand verursacht weiteres Feuer

Meine Nachrichten

Um das Thema Neuenkirchen-Vörden Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Schlepper geriet zunächst in Campemoor in Brand. Durch Funkenflug entstand schließlich ein Feuer auf einer Fläche in Größe eines Fußballfeldes. Foto: Ralf BürgerEin Schlepper geriet zunächst in Campemoor in Brand. Durch Funkenflug entstand schließlich ein Feuer auf einer Fläche in Größe eines Fußballfeldes. Foto: Ralf Bürger

Neuenkirchen-Vörden. Eine Arbeitsmaschine ist am Donnerstagnachmittag im Bereich der Abtorfungsflächen in Campemoor in Brand geraten. Durch Funkenflug dehnte sich das Feuer deutlich aus.

Auf der Torffläche war nach Angaben von Vördens Ortsbrandmeister Ralf Bürger ein Schlepper mit einem Mulcher in Brand geraten. Durch den Wind wurde durch Funkenflug das Feuer auf eine Fläche ausgeweitet, die in etwa der Größe eines Fußballfeldes entspricht. Die Einsatzkräfte hatten deshalb zu Anfang vorrangig damit zu tun, eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Unterstützt wurden sie dabei von Landwirten, die mit Güllefässern für den Transport von Löschwasser sorgten. Die Landwirte und Lohnunternehmer aus Vörden und Campemoor waren in den letzten Tagen von Ortsbrandmeister Bürger gebeten worden, vorsorglich wegen der anhaltenden Trockenheit möglichst ein Fass mit Wasser zu füllen und in Bereitschaft zu halten. Fast zeitgleich mit den Einsatzkräften traf das erste Gespann aus Campemoor an der Einsatzstelle ein. Die Info war von Bürger schon direkt nach dem Alarm per Handy rausgegangen.

Die Feuerwehr Damme, die auf der Rückfahrt von einem anderen Einsatz war, bemerkte ebenfalls die Rauchentwickelung. Über Funk wurde abgesprochen, dass die Fahrzeuge ebenfalls zur Unterstützung anrücken. Nach rund drei Stunden war das Feuer gelöscht und es wurde an die Brandwache des Torfwerkes übergeben. „Das war harte Arbeit“, kommentierte Bürger.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN