Filiale an der Autobahn A1 Burger King in Neuenkirchen-Vörden wieder in Betrieb

Von Sascha Knapek

Meine Nachrichten

Um das Thema Neuenkirchen-Vörden Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Burger King in Neuenkirchen-Vörden freuen sich District Manager Korhan Kaytan (Zweiter von links) und sein Team über die zügige Wiedereröffnung. Foto: Sascha KnapekIm Burger King in Neuenkirchen-Vörden freuen sich District Manager Korhan Kaytan (Zweiter von links) und sein Team über die zügige Wiedereröffnung. Foto: Sascha Knapek

Neuenkirchen-Vörden. Der „Burger King“ in Neuenkirchen-Vörden an der Autobahn A1 hat nach Umbau und Renovierung wieder geöffnet.

Nach fünfwöchiger Pause werden im Burger King in Neuenkirchen-Vörden wieder Whopper gegrillt. Nach dem Auslauf des Franchising-Vertrags wird die Filiale ab sofort von der Deutschlandvertretung des US-amerikanischen Fast-Food-Konzerns geführt.

Etwas mehr als 700 Burger-King-Restaurants gibt es in Deutschland, nur rund 85 von ihnen werden von der Burger King Deutschland GmbH und nicht von einem Franchisenehmer geleitet. Die im Gewerbegebiet an der A1 gelegene Filiale gehört jetzt zu den in Eigenregie betriebenen Standorten.

Kostenloses W-LAN

Was sich in Neuenkirchen-Vörden geändert hat, sieht man direkt beim Betreten des Schnellrestaurants. Viel Holz, neue Stühle und Tische sowie eine offene Decke mit Glaskuppel sorgen für viel Helligkeit. Digitale Menü-Boards, historische Fotos vom ersten Burger-King-Restaurant in Miami und kostenloses W-Lan haben hier in der Hörster Heide 2 ebenfalls Einzug gehalten. Neu ist außerdem die Getränkeausgabe, die mittels eines Coca-Cola-Freestyle-Automaten abgewickelt wird. Dort kann der Kunde aus mehr als 90 Geschmacksrichtungen wählen. Nur die Terrasse des Fast-Food-Restaurants wirkt noch etwas kahl. Man warte aktuell noch auf die Terrassenmöbel. Der Umbau sei so zügig fertig geworden, da hätten nicht alle Lieferzeiten mithalten können, erklärt Unternehmenssprecherin Friderike Carolin Weiss.

30-köpfiges Mitarbeiterteam

Ausgelegt ist das Schnellrestaurant in Neuenkirchen-Vörden, das interimsweise von District Manager Korhan Kaytan geleitet wird, jetzt für rund 135 Gäste. Kümmern soll sich um diese ein rund 30-köpfiges Mitarbeiterteam, für das der Konzern noch 25 Beschäftigte sucht. „Wir suchen sowohl Kräfte in Voll- und Teilzeit als auch in geringfügiger Beschäftigung“, erläutert Weiss, die die strategisch gute Lage des Standorts lobt. Bei der Entscheidung, dass die Burger King Deutschland GmbH die Filiale selbst übernehme, sei das einer der Gründe gewesen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN