Bautätigkeiten im Niedersachsenpark Gefahrstofflager-Errichtung bei Rieste hat begonnen

Von Marcus Alwes


Rieste. Erste Hallenelemente des künftigen Gefahrstofflagers im Niedersachsenpark stehen, doch offizielle Grundsteinlegung in Rieste wird erst am Freitag, 13. April, sein.

Den Termin für den feierlichen Startschuss des Bauprojektes hat der Geschäftsführer der Niedersachsenpark GmbH, Uwe Schumacher, auf Anfrage unserer Redaktion inzwischen bestätigt.

Bis dahin dürften die Bauarbeiten – am Gefahrstofflagergebäude der Imperial Logistics International, am Regenrückhaltebecken dahinter sowie an den neuen Straßen, Wegen und Zufahrten durch den Sektor – noch einmal ein ganzes Stück weiter vorangeschritten sein. Die Fertigstellung jedenfalls ist für den November oder Dezember 2018 vorgesehen (unsere Redaktion berichtete). Vor allem die Gefahrstofflagerpläne wurden zuletzt aber in den beiden Gemeinderäten – in Neuenkirchen-Vörden und Rieste – von den örtlichen Wählergemeinschaften (UWG und IGNV) kritisiert. Zudem formulierten auch einzelne Bürger einige Protestnoten.

Die Imperial Logistics International investiert auf einer Grundfläche von 2,8 Hektar rund 15 Mio. Euro in die Gefahrstofflager-Errichtung.