Plattenspeelers mit „För ümmer Disco!“ Neuenkirchen entdeckt die Billigantwort auf Modern Talking

Von Heinrich Vollmer

Meine Nachrichten

Um das Thema Neuenkirchen-Vörden Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Heinrich Wellbrock und Hans Kathmann (Bildmitte, v.l.) spielen die betagten Glitterboys Bodo Käselau und Andreas Fiesebarg. Auf der Bühne stehen zudem (stehend, v.l.): Bernd Taubke-Westerhaus, Ann Christin Steinkamp, Hardy Westerhoffr, Sigrid Kohlhosser, Adelheid Weyerbrock, Gabi Hellebusch und Lara Flottemesch. Kniend: Birgit Holle, Michael Möller, Daniela Bye und Diana Maronde. Es fehlen Klaus Wiebold und Wolfgang Maronde. Foto: H. VollmerHeinrich Wellbrock und Hans Kathmann (Bildmitte, v.l.) spielen die betagten Glitterboys Bodo Käselau und Andreas Fiesebarg. Auf der Bühne stehen zudem (stehend, v.l.): Bernd Taubke-Westerhaus, Ann Christin Steinkamp, Hardy Westerhoffr, Sigrid Kohlhosser, Adelheid Weyerbrock, Gabi Hellebusch und Lara Flottemesch. Kniend: Birgit Holle, Michael Möller, Daniela Bye und Diana Maronde. Es fehlen Klaus Wiebold und Wolfgang Maronde. Foto: H. Vollmer

Neuenkirchen-Vörden. Hoch her geht es ab dem 3. März auf der Bühne der Theatergruppe Plattenspeelers: Im Saal des Gasthauses Zum schwarzen Ross im Ortsteil Neuenkirchen steht die Komödie „För ümmer Disco!“ vom Autor Andreas Wening in der Niederdeutschen Fassung von Wolfgang Binder auf dem Programm.

Noch sind die Bühnenbauer Bernhard Wiebold, Dietrich Reiners, Thorsten Schmidt, Jürgen Kohlhosser und Werner Holle gefordert. Doch das bewährte Regie-Duo Sigrid Kohlhosser und Wolfgang Maronde sind auf der tristen Bühne bereits seit Ende November mit ihren Darstellern fleißig am Einstudieren der Spaß versprechenden Szenen. Diese drehen sich um ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit von Andreas Fiesebarg (Hans Kathmann), das schon besonders ist: Der gesittete Ehemann war in den 80er Jahren Disco-Star! Gemeinsam mit Kumpel Bodo Käselau (Heinrich Wellbrock) war er als „Glitterboy“ die Billigantwort auf „Modern Talking“.

Und jetzt das: Die ehrgeizige Event-Managerin Regina Rautenstengel (Birgit Holle) will das zerstrittene Duo auf eine lukrative Revival-Tournee schicken. Während die beiden Herren bei ihren jämmerlichen Gesangsproben mit den Nebenwirkungen von Botox- und Hormoninjektionen zu kämpfen haben, mutiert Andreas‘ Ehefrau Birgit Fiesebarg (Diana Maronde) zur knallharten Geschäftsfrau. Diese veranlasst, dass unter anderem die Promi-Kochsendung „Schmausen wie die Stars“ in ihrem Haus gefilmt wird. Der arrogante Fernsehproduzent Viktor Winsel (Klaus Wiebold) und die „Klatschspalten-Nacktschnecke“ Coco Cabana (Ann Christin Steinkamp) wirbeln von nun an den Haushalt durcheinander.

Und auch die durchgeknallte Fan-Club-Leiterin der Glitterboys Elvira Puvogel (Daniela Bye), die hysterisch gut gelaunt ständig ins Haus eindringt und selbst vorm Sammeln von Andreas‘ Schlüpfern als Souvenir keinen Halt macht, sorgt für Unruhe im Hause Fiesebarg. Als dann auch noch anrüchige Fotos von Tochter Lena (Lara Flottemesch) im Internet auftauchen, welche sich von Winsel zu einem Casting hat überreden lassen, und der stöckelschuhbewaffnete Hossa Rodriguez (Hardy Westerhoff) den betagten Glitterboys eine Choreografie einhauchen soll, eskaliert die Stimmung. Doch wie so oft in der Welt des Disco-Fiebers, ist manches doch mehr Schein als Sein und endet mit einem bösen Erwachen.


Kartenvorverkauf:

Buchhandlung Weitzmann in Neuenkirchen, Große Straße 12. Eintritt 7 Euro. Premiere und Kaffeevorstellung 10 Euro. Termine der Aufführungen: Samstag, 3. März, 19 Uhr, Premiere mit anschl. Tanz; Sonntag; 4. März, 14.30 Uhr, Kaffeevorstellung; Samstag, 10. März, 19.30 Uhr; Sonntag, 11. März, 17 Uhr; Samstag, 17. März, 19.30 Uhr; Sonntag, 18. März, 17 Uhr.

Weitere Informationen gibt es auch online unter www.plattenspeelers.de

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN