Ein Artikel der Redaktion

Wer kann gut Englisch? Johannesschule Meppen bei „The Big Challenge“

Von PM. | 17.06.2016, 16:23 Uhr

Phil Schröder von der Johannesschule Meppen steht an sechster Stelle in Niedersachsen beim Englisch-Wettbewerb „The Big Challenge“.

In diesem Schuljahr haben wieder alle 7. Klassen der Johannesschule, 104 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb „The Big Challenge“ — die große Herausforderung — teilgenommen. Phil Schröder aus der Klasse 7b erbrachte dabei eine ganz besonders gute Leistung. Mit der Note 288.00 (Durchschnitt 159.52) ist er Niedersachsens sechstbester Schüler im Wettbewerb Sprinter der siebten Klassen. Marla Hueer und Fabian Deymann aus der 7c haben mit dem 2. und 3. Platz der Schule gute Leistungen gezeigt.

The Big Challenge ist ein internationaler Wettbewerb, der jedes Jahr in Mai stattfindet. Bundesweit haben in diesem Jahr 262.639 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. 164.551 Schüler starteten in der Kategorie Marathon (Gymnasium) und 98.088 in der Kategorie Sprinter (andere Schultypen). Im Vorfeld des Tests konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit einem Quiz und Yes-No-Games auf den Wettbewerb vorbereiten. Im Multiple-Choice-Verfahren beantworteten die Schüler am Prüfungstag 45 Fragen zu Wortschatz, Grammatik und Landeskunde.

Als Anerkennung der Leistungen erhält nun jeder teilnehmende Schüler ein Diplom und ein Poster und die Jahrgangsbesten die „School Award Medaille“. Außerdem gibt es attraktive Preise wie Selfie-Sticks, Bluetooth-Kopfhörer oder Tablets.

Die Ziele des Wettbewerbs liegen auch auf pädagogischer Ebene. Die Schüler lernen spielerisch, sich Prüfungssituationen zu stellen. Sie verbessern ihre Englischkenntnisse und gewinnen neue Motivation für den Englischunterricht.