Ein Artikel der Redaktion

TT-Bezirksendrangliste der Damen und Herren – Varel glücklos Herrenklasse extrem ausgeglichen besetzt

Von Georg Bruns | 06.09.2011, 09:40 Uhr

Bei der Tischtennis-Bezirksendrangliste der Damen und Herren waren in Meppen Vereine bis zur 2. Bundesliga vertreten. Acht Stunden wurde hochklassiger Sport geboten. Ein souveräner Turnierleiter war der Papenburger Herbert Michalke, unterstützt von Anja Brand und Ralf Barloh (Union Meppen). Ein Novum: Das Schiedsgericht war nicht komplett, da der angesetzte Oberschiedsrichter nicht erschienen war.

In der Leistungsklasse der Herren hatte Marius Varel (Olympia Laxten) einen unglücklichen Start. Im Entscheidungssatz musste er sich dem perfekt eingestellten Marvin Schlicker (TuS Lutten) hauchdünn mit 16:18 beugen. Aufwind gab ihm der anschließende 3:1-Erfolg gegen den höher eingeschätzten Andreas Scholle (SF Oesede). Doch nach einer weiteren hauchdünnen Fünfsatzniederlage gegen Moritz Tschörtner (TV Hude) waren alle Chancen auf eine gute Platzierung vergeben. In den nachfolgenden Einzeln gelangen ihm nur noch zwei Siege gegen Heinrich Enneking (SW Oldenburg) und Malte Plache (TV Hude), der in der Endabrechnung Position vier belegte. Der Laxtener musste sich dagegen bei zwölf Startern mit dem vorletzten Platz begnügen.

Selten zuvor war das Turnierfeld derart ausgeglichen. Selbst der Ranglistensieger Felix Lingenau (TV Hude) und der nachfolgende Robert Giebenrath (MTV Jever) waren mit je zwei Minuszählern belastet. Der drittplatzierte Simon Pohl (TV Hude) kassierte sogar vier Niederlagen.

In der Konkurrenz der Damen fehlten wie schon im Vorjahr emsländische Starterinnen. Die elf Sportlerinnen kamen vom SV Oldendorf (6), SV Wissingen (3) und Hundsmühler TV (2). Tagessiegerin wurde die Titelverteidigerin Yvonne Bressert, die im gesamten Turnier lediglich zwei Sätze gegen die viertplatzierte Rica Henschen (beide SV Oldendorf) abgeben musste. Zwischen diesen beiden rangieren Maren Henke (SV Oldendorf) und Saskia Kameier (SV Wissingen).