Ein Artikel der Redaktion

Sportstätte wird erweitert Meppen: Rodungsarbeiten an der Versener Straße gestartet

Von Daniel Gonzalez-Tepper | 15.12.2015, 14:54 Uhr

An der Versener Straße haben am Montag umfangreiche Rodungsarbeiten begonnen. Sie sind Vorboten der geplanten Erweiterung der dortigen Sportstätte, in die der SV Union Meppen einziehen wird.

Ende September haben die Gremien der Stadt Meppen zugestimmt, die Sportanlage zu erweitern. Auch im Rahmen der jüngsten Haushaltsberatungen gab es dazu keinen Widerspruch.

Gerodet wird bis Mitte Januar vornehmlich die Waldfläche, die westlich (von der Straße aus gesehen rechts) der vorhandenen Trainingsplätze liegt. Bezirksförster Friedrich Sloot beaufsichtigt die Arbeiten. Die Zufahrt zum Parkplatz der Anlage und der nahem Skateranlage ist mit Barrieren gesperrt worden. Die Rodungsarbeiten werden nach einer Weihnachts- und Neujahrspause im Januar fortgesetzt.

Bäume weichen Sportplätzen

Auch der Trimmpfad ist betroffen, er wird zurückgebaut und zeitnah im Waldstück in Richtung Gluckstraße neu errichtet. „Der B-Plan Nr. 29 ,Baugebiet Sportanlage Versener Straße’ besteht bereits seit 30 Jahren. Daher wurden schon vor vielen Jahren zwei Flächen im Ortsteil Versen aufgeforstet. Da das Plangebiet im Verfahren nach § 13 BauGB nicht erweitert wird, sind keine zusätzlichen Kompensationsmaßnahmen erforderlich“, teilte die Stadt Meppen auf Anfrage mit.

Die Planungen sehen vor, auf der gerodeten Fläche neben den vorhandenen beiden Trainingsplätzen einen Kunstrasenplatz und einen Rasenhauptplatz mit Tribüne sowie ein Umkleidegebäude zu errichten.

 Weiterlesen: Bäume auf jüdischem Friedhof in Meppen gefällt 

Die Mitglieder des SV Union Meppen haben bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im November der Verlagerung des Waldstadions zugestimmt. Das Projekt soll rund 3,7 Millionen Euro kosten, hieß es bei der Versammlung von der Vereinsführung. Ein Großteil davon wird die Stadt Meppen tragen. Im kommenden Jahr werden voraussichtlich 1,7 Millionen Euro fließen, im Jahr 2017 noch einmal 2 Millionen Euro.

Geplanter Baubeginn ist Sommer 2016. Die Unterbrechung des Spielbetriebes ist für Anfang/Mitte August geplant, heißt es in der Mitteilung der Stadt.