Ein Artikel der Redaktion

Risiken des E-Bikes Verkehrswacht Meppen bilanziert wieder mehr Unfälle

Von PM. | 17.06.2016, 10:34 Uhr

Junge und alte Verkehrsteilnehmer über die Gefahren im Straßenverkehr aufklären, das ist ein Ziel der Verkehrswacht Deren diesjährige Mitgliederversammlung war beim Polizeikommissariat

Vorsitzender Bernd Kaiser ging auf das Unfallgeschehen des Jahres 2015 ein. Leider sei nach kontinuierlichem Rückgang in den vorigen Jahren bei tödlich verunglückten Personen wieder ein leichter Anstieg zu verzeichnen. So verunglückten im Jahr 2015 in Niedersachsen 459 Personen tödlich (2014: 446), im Landkreis Emsland 23 (2014: 19), im Bereich des Polizeikommissariats Meppen 9 (2014: 5). Sorgen würden laut Pressemitteilung die tödlichen Unfälle der Senioren bereiten. Hier seien auf allen Unfallebenen Steigerungen zu verzeichnen.

Junge Risikogruppe

Der Leiter des Polizeikommissariats Meppen, Raimund Brinkmann, stellte die Dienststelle vor. Er würdigte die Arbeit der Verkehrswacht als unverzichtbaren Partner in der Verkehrssicherheitsarbeit. Geschäftsführer Gerd Kamlage berichtete über die Aktivitäten im Berichtszeitraum. Dabei hob er die Verkehrssicherheitswoche an den Berufsbildenden Schulen Meppen hervor. Fast 2000 Schüler wurden dabei erreicht und mit den Gefahren des Straßenverkehrs konfrontiert. Spektakulär sei die Simulation gewesen, bei der ein Kran Baumstämme auf Autos fallen ließ, um dabei Baumunfälle bei 50 bzw. 80 km/h nachzustellen. Ausbildung und Ausrüstung der Verkehrsweghelfer, Einsatz des Gurtschlittens und des Fahrsimulators, Alkoholsimulation durch Rauschbrillen, Fahrradausbildung an den Schulen und Einsatz einer mobilen Verkehrsschule gehörten ebenfalls dazu.

Weiterlesen: So war die Präventionswoche für Meppener Berufsschüler 2015

Besonders wichtig seien die Seminare „SicherMobil“ mit Fahrlehrer Bernd Kemper , die sich an Senioren wenden. In einem ausführlichen Vortrag befasste sich der Polizeibeamte außer Dienst, Ernst-August Johanningmeier, mit der Thematik „Pedelec“. Er ging auf die rechtlichen Aspekte (beispielsweise die Zulassung, oder Benutzungspflicht der Verkehrswege), aber auch auf Handhabung und Umgang mit der neuen Generation Fahrräder ein. Der Gebrauch dieser Fahrzeuge steige stetig, insbesondere Senioren würden die E-Bikes nutzen. Durch die erreichten Geschwindigkeiten entstehen oft Gefahrensituationen, über die es aufzuklären gelte.

Weiterlesen: VHS gibt Senioren Tipps zur Sicherheit im Verkehr

Bei den Vorstandswahlen wurde der gesamte Vorstand wiedergewählt. Vorsitzender bleibt Bernd Kaiser, sein Stellvertreter ist Stephan Maas, Schatzmeister Wilhelm Schnieders und Geschäftsführer Gerd Kamlage. Beisitzer sind Joachim Otte und Ernst-August Johanningmeier.

Als bewährte Kraftfahrer wurden ausgezeichnet: für 40 Jahre Bernhard Wolters (Haren), 50 Jahre: Beate Gebken, Wilhelm Gebken (beide Twist), Willi Steppuhn, Uwe Müller (beide Meppen), Gerd Becker (Haselünne).