Ein Artikel der Redaktion

Premiere am 25. Juni 2016 „42nd Street“ auf Freilichtbühne Meppen

Von Carola Alge | 24.06.2016, 11:15 Uhr

Das Musical „42nd Street“ feiert am Samstag, 25. Juni 2016, um 20 Uhr Premiere auf der Meppener Freilichtbühne.

In der Story geht es auch um das, was die Besucher auf der Freilichtbühne erleben sollen: eine Show, die die Leute begeistert. Im Mittelpunkt des Broadway-Klassikers steht die junge Peggy Sawyer ( Nina Links ). Vom Land zieht es sie nach New York, um beim Vortanzen für Julian Marshs neue Show teilzunehmen. Nach einigen Schwierigkeiten wird sie im Ensemble aufgenommen und lernt dort neben der harten Arbeit, die eine große Broadway-Produktion mit sich bringt, auch persönliche Animositäten unter den Mitwirkenden kennen.

Schuld am Unfall?

Als sich Dorothy Brock ( Julia Felthaus ), der Star der Aufführung , bei einer Voraufführung verletzt, scheint die Show vor dem Aus zu stehen. Peggy bekommt die Schuld an dem Unfall und wird von Julian Marsh (Ulrich Kaßburg) gefeuert. Doch das Ensemble überzeugt den Impresario von Peggys Qualitäten. Er holt sie zurück und bittet sie: „Lass dein Licht erstrahlen über diese magische Meile namens 42nd Street.“

Uraufführung 1980

Nach seiner Uraufführung 1980 in New York blieb das Musical für 8,5 Jahre am Broadway und wechselte wegen des großen Besucheransturms zwei Mal in ein größeres Theater. 1981 gewann „42nd Street“ den Tony Award.

Das Stück ist geprägt von der Musik und den Tanz-Revuen der 1930er/40er Jahre. Der damals beliebte Stepptanz ist eins der zentralen Elemente des Musicals, in dem in Meppen unter der Regie von Iris Limbarth 60 Darsteller mitwirken. Für das Bühnenbild werden Teile vom Staatstheater Wiesbaden ausgeliehen, wo das Musical bereits erfolgreich gespielt wurde.

Nachwuchsdarstellerin

Von dort kommt für die weibliche Hauptrolle der Peggy Sawyer Nachwuchsdarstellerin Nina Links. Sie hat ihren Abschluss an der Frankfurter Musical-Schule gemacht, an der auch Helene Fischer studierte. Aktuell spielte sie als Cover die Pirate Queen am Theater Nordhausen und wird die Hope Harcourt im Musical „Anything Goes“ am Staatstheater Schwerin übernehmen.

In der Rolle des Billy Lawlor debütieren in Meppen alternierend zwei junge Wiesbadener Darsteller des Jungen Staatsmusicals. Norman Hofmann , der aktuell auch am Theater Coburg in „Copacabana“ und „Anything Goes“ zu sehen ist, und Tim Speckhardt , der in vielen Hauptrollen des jungen Staatsmusicals brillierte und ebenfalls am Landestheater Coburg in „Copacabana“ die Rolle des Tony Forte von Andreas Langsch übernahm.

Stepptanz

Seit November 2015 probt das Meppener Ensemble den Stepptanz, der in „42nd Street“ viel Platz einnimmt. Bei der Choreografie und dem Einstudieren der Tanznummern assistiert Regisseurin Iris Limbarth Nina Links.

Die Kasse ist am Samstag, 25. Juni 2016, von 11 bis 13 und ab 18.30 Uhr geöffnet. Nähere Informationen/Reservierung: Tel. 0 18 02/8 81 21 88.