Ein Artikel der Redaktion

Seit 2019 Steelwood Interior Möbelmanufaktur aus Meppen erfüllt ungewöhnliche Kundenwünsche

Von Hermann-Josef Mammes | 01.07.2022, 09:10 Uhr

Wer außergewöhnliche Möbel aus Holz und Stahl nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen kaufen will, ist bei der Möbelmanufaktur von Christopher Schulte aus Meppen vermutlich genau richtig.

„Wir fertigen individuelle Möbel aus Holz und Stahl“, sagt der Meppener Tischlermeister. Vor drei Jahren wagte der 33-Jährige den Schritt in die Selbstständigkeit. „Ich habe Tischler gelernt und dann acht Jahre in der Industrie gearbeitet.“

Nach der Meisterprüfung mietete er im September 2019 eine kleine Halle in Klein-Fullen an. „Ich bin als Ein-Mann-Betrieb gestartet.“ Schon bald half ihm ein befreundeter Metallbauer, der dann in die Firma „Steelwood Interior GmbH“ einstieg. Laut Schulte ging „es dann relativ schnell bergauf“.

Schnell kam der Wunsch nach größeren Produktionsflächen auf. Leider sei es in „Meppen ganz schwer, freie Gewerbehallen anzumieten“. Nur dank privater Kontakte erfuhr der Jungunternehmer, dass bald in der Schulze Delitzsch Straße 12 in Meppen eine Halle frei werden soll. Schulte griff sofort zu und mietete die Räumlichkeiten an. Heute arbeiten dort bereits sieben Beschäftigte und weitere u.a. im Bereich Marketing sollen folgen.

Am Meppener Standort findet jedoch nicht nur die handwerklich aufwendige Fertigung statt. Zusätzlich gibt es eine Ausstellungshalle. Während die Meppener selbst sich vorwiegend auf 50 unterschiedliche Massivtische mit Holzplatten und Stahlunterbauten spezialisiert haben, kooperieren „wir zudem mit einer italienischen Manufaktur“.

Sie liefert die passenden Stühle und Sessel aus Leder mit einem Stahlrahmen. Da die Kundennachfrage durch Corona sowie den Ukraine-Krieg etwas schwächelt, hat Schulte zusätzlich Gartenmöbel in das Sortiment mit aufgenommen, die ebenfalls auf Wunsch individuell gefertigt werden.

„Wir haben überraschend viele Kunden in Österreich und der Schweiz“, sagt der 33-Jährige. Auch wenn viele online bestellen, weiß er nur zu gut. „Die Menschen wollen Möbel fühlen und sehen.“ Deshalb will er zusätzlich zum Meppener Standort Showrooms mit einer Größe von 150 Quadratmetern in Berlin und München einrichten. Denn eines steht für den Jungunternehmer auf jeden Fall fest: „Wir wollen weiter wachsen.“

Mit seinem expandierenden Unternehmen hat sich Christopher Schulte jetzt um den Gründerpreis Nordwest 2022 beworben.

Noch keine Kommentare