Ein Artikel der Redaktion

Mitglieder versammeln sich Heimatfreunde Meppen-Rühle fördern Flüchtlingsintegration

Von PM. | 03.06.2016, 19:15 Uhr

Bei der Mitgliederversammlung der Heimatfreunde Rühle im Franziskushaus ist der bisherige Vorstand bestätigt worden. Weiteres Augenmerk galt den Aktivitäten des Vereins in Sachen Integration von Flüchtlingen.

Zu Beginn der Versammlung gedachte die Vorsitzende Juliane Große-Neugebauer dem 2015 verstorbenen Vereinsmitglied Heinz-Josef Steinkamp. Dieser habe sich mit besonderem Engagement der Rühler Heimat- und Familienforschung gewidmet. Sein letztes Projekt galt dem Ortsfamilienbuch Rühle, das er noch rechtzeitig vor seinem Tod fertigstellen konnte. Seine Arbeit setzt nun Hermann Friese fort. An ihn können sich alle wenden, die mit weiteren Informationen zum fortwährenden Gelingen des Ortsfamilienbuches beitragen wollen.

Mit vielen Fotos berichtete Große-Neugebauer über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins im Jahr 2015 Unter anderem drehte der NDR für die Bingo-Umweltlotterie eine Reportage über den Bauerngarten Rühle.

„Jungs von Rühle“

Ein weitaus langfristigeres Projekt begleiten die Heimatfreunde seit dem vergangenen Herbst: Zehn Flüchtlinge aus dem Sudan leben im alten Pfarrhaus und sind mittlerweile als „Jungs von Rühle“ bekannt. (Weiterlesen: Sudanesen bereichern das Dorfleben in Rühle)

Da deren Integration dem Verein sehr am Herzen liegt, hat er seine Satzung einstimmig geändert: In dieser wurde das neue Ziel formuliert, Flüchtlinge im Ortsteil Rühle zu integrieren. So wurde den Sudanesen – mittlerweile Vollmitglieder im Verein – beispielsweise eine eigene Gartenparzelle zur Verfügung gestellt. Die Stadt Meppen, welche die Inklusion fördern möchte, hat dieses Projekt finanziell unterstützt.

Bauerngarten beliebt

Zahlreiche Aktivitäten hatten Bezug zum Bauerngarten in Rühle, der nicht nur für Einheimische, sondern auch bei Touristen zu einem immer beliebteren Treffpunkt wird. In bewährter Zusammenarbeit mit den Landfrauen Rühle wurde wieder eine Staudentauschaktion für alle interessierten Gartenfreunde veranstaltet. Zudem wurden von vielen Helfern ein Maibaum sowie ein Adventskranz aufgestellt. Beim diesjährigen Anradeln an der Koppelschleuse waren die Heimatfreunde in gewohnter Manier auch mit einem Ausstellungsstand vertreten.

Bei den Vorstandswahlen wurde der bisherige Vorstand bestätigt. Vorsitzende ist nach wie vor Juliane Große-Neugebauer, 2. Vorsitzender Reinhard Brink, Kassenwart Norbert Bahns und Schriftführer Werner Reiners. Auch die sechs Beisitzer Günter Arensmeier, Gertrud Kalmer, Hans Müßing, Agnes, Michael und Stephan Völlering bleiben weiterhin im Amt.