Ein Artikel der Redaktion

Mit Töpfermarkt klang Kultoursommer aus Über 1000 Besucher auf der Keramikmeile in Meppen

Von Willi Rave | 19.09.2011, 10:25 Uhr

Traditionell ist auch in diesem Jahr der Emsländische Kultoursommer mit dem Meppener Töpfermarkt zu Ende gegangen. Zwischen dem Meppener Kunstzentrum Koppelschleuse und dem Jugend- und Kulturgästehaus hatten am Sonntag insgesamt 35 Künstler.aus Nordwestdeutschland und den Niederlanden ihre Stände aufgebaut und damit eine Keramikmeile geschaffen.

Der Vorsitzende des Kunstkreises Meppen, Dietmar Hasse, gab die Zahl der Besucher mit weit über 1000 an. In seiner Begrüßung hatte er an die Anfänge des Besuchermagnets erinnert: 1993 seien auf dem Töpfermarkt sieben Stände aufgebaut worden. Dank sagte Hasse dem Organisator Franz Krull, dem es gelungen sei, die Zahl zu steigern. Sein Dank galt ebenfalls der Stadt Meppen und dem Landkreis Emsland für die Unterstützung. Heiner Reinert, Vorsitzender des Kulturausschusses im Kreistag, stellte fest, dass sich die Veranstaltung zu einer der am besten besuchten des emsländischen Kultoursommers entwickelt habe. Insgesamt hätten rund 58000 Besucher von den Angeboten Gebrauch gemacht. Reinert würdigte vor allem das ehrenamtliche Engagement, ohne das angesichts der knappen Finanzmittel derartige Veranstaltungen nicht möglich seien.

Mehr zum Meppener Töpfermarkt lesen Sie am Dienstag in der Meppener Tagespost.