Ein Artikel der Redaktion

Meppen Hindernis für Radfahrer beseitigt

30.07.2009, 22:00 Uhr

Schon seit vielen Jahren ist kein Zug mehr über die Gleisanlagen am alten Emshafen in Meppen gerollt. Nun hat die Stadt die Schienen aus der Schützenstraße einer Mitteilung zufolge entfernt und damit ein Hindernis für Radfahrer beseitigt.

Mit der Fertigstellung des gemeinsamen Industriehafens der Städte Meppen und Haren hat der Emshafen an der Schützenstraße seinen Betrieb im vergangenen Jahr eingestellt. Für diesen Stadtteil ergeben sich daraus neue Perspektiven. Die Stadt beabsichtigt, diese zentrumsnahen Flächen zu attraktiven Grundstücken für Wohnen und Dienstleistungen zu entwickeln. Das Projekt liegt im Bereich des Stadtumbaugebietes „Rechts der Ems“.

Der Rückbau der Schienen ist den Angaben zufolge ein Baustein für die Perspektive einer „Neuen Stadt am Wasser“. In diesen Wochen entfernt die Stadt Meppen den insgesamt rund 360 Meter langen Schienenabschnitt. In der Trasse der Schützenstraße sind diese Arbeiten bereits abgeschlossen. Im Bereich der früheren Gleisquerung hat die Straße eine neue Tragschicht und eine Asphaltdecke erhalten.

Die Maßnahme kostet insgesamt etwa 35000 Euro, die im Rahmen des Stadtumbaus „Rechts der Ems“ finanziert werden können. In diesem Zusammenhang werden auch finanzielle Mittel, welche die Emsländische Eisenbahn als frühere Betreiberin der Gleisanlage zu tragen hatte, zweckentsprechend verwendet. Das Meppener Tiefbauunternehmen Andreas Winters führt die Arbeiten aus.