Ein Artikel der Redaktion

Meppen Freigabe für Bos und Schwering

Von Holger Szyska | 22.09.2011, 11:19 Uhr

Der Konflikt um die Vereinswechsel der beiden Fußballerinnen Jessica Bos (21) und Lydia Schwering (20) von BW 94 Papenburg zum SV Meppen ist unspektakulär zu Ende gegangen. Er habe Schwering die Freigabe erteilt, sagte der Papenburger Vereinsvorsitzende Bernhard Lange. Im Fall von Bos sei ihm der Niedersächsische Fußballverband (NFV) mit seiner Entscheidung zuvorgekommen. Auch sie ist inzwischen für den SVM spielberechtigt.

Bos war bereits für die Meppener Reserve in der Oberliga im Einsatz. Dem Kooperationsbeauftragten Markus Lohle zufolge wird die Torhüterin mit dem Zweitliga-Kader zum Auswärtsspiel beim 1.FC Lübars reisen. BW 94 hatte auf dem Pass der Spielerin nicht vermerkt, dass der Vereinswechsel abgelehnt wird – das kommt laut NFV einer Zustimmung gleich. Ursprünglich hatte sich BW 94 auf den NFV-Transferrechner berufen und Entschädigungen von 1000 Euro (Bos) und 250 Euro (Schwering) gefordert.