Ein Artikel der Redaktion

35 Grundstücke betroffen Verdacht in Meppen-Esterfeld: Liegen hier Kampfmittelreste im Wohngebiet?

Von Tobias Böckermann und Jana Probst | 31.05.2022, 14:17 Uhr

Bei 35 Grundstücken in Meppen-Esterfeld besteht der Verdacht, dass sie mit Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg belastet sein könnten. Viele Anwohner sind jetzt sauer auf die Stadt Meppen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden