Ein Artikel der Redaktion

Lehrte muss Rang eins verteidigen SV Dohren in Lauerstellung

Von Tobias Ahrens | 01.09.2011, 14:12 Uhr

„Das war schon ein wenig glücklich“, musste sich auch Germanias Twists Coach Ansgar Schmees eingestehen. Im Spiel der beiden Aufstiegsfavoriten der 1. Kreisklasse hatte sein Team zwar 2:1 gegen den VfL Rütenbrock gewonnen, doch die Schlussminuten hatten es in sich.

Insbesondere nach dem Anschlusstreffer durch Jörg Brunen in der 65. Spielminute schien alles möglich zu sein. Der VfL warf alles nach vorne und hatte einige Gelegenheiten, zumindest einen Punkt vom Twist zu entführen.

Mit den Concorden aus Schöninghsdorf wartet nun der nächste unangenehme Gegner auf Twist. Zwar mussten die Schöninghsdorfer mit der 2:5-Niederlage in Berßen einen Dämpfer hinnehmen. Dass die Elf von Hartmut Werning mit 14 Treffern in drei Spielen jedoch immer für ein Tor gut ist, bleibt unbestritten.

Kurios war das Spiel in Teglingen, wo Tabellenführer GW Lehrte auf eine engagierte Mannschaftsleistung der Blau-Weißen traf. Mann des Spiels in jeglicher Hinsicht blieb Christoph Runge. Nachdem er Teglingen mit einem Doppelpack in Führung gebracht hatte, sah er in der zweiten Hälfte aufgrund eines übermäßigen Einsteigens die Rote Karte. Ausgerechnet zwei Elfmeter in der Nachspielzeit sicherten Lehrte einen Punkt.

An diesem Wochenende reist der SV Dohren zum Lehrter Sportplatz. Gegen aufopferungsvoll kämpfende Flechumer konnte der Zweitplatzierte erst in letzter Minute siegen. „Die Flechumer hätten heute sicherlich einen Punkt verdient gehabt“, lobte Dohrens Trainer Klaus Bloom den Neuling. Sollte der SV Dohren am heutigen Abend gewinnen, wäre er zumindest für eine Woche der Ligaprimus.

In der 2. Kreisklasse sorgte der SV Hemsen für einen Paukenschlag. Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer FC Wesuwe siegte Hemsen hochüberlegen mit 5:1. „Wir haben hinten gut gestanden und konnten immer wieder schnell umschalten“, verriet Coach Hubert Koopmann sein Erfolgsrezept.

Ganz schwach präsentierte sich die bisherige Überraschungsmannschaft aus Tinnen. In Schwefingen fand sie überhaupt nicht in die Partie und wurde mit 0:5 nach Hause geschickt. Heute trifft die Mannschaft auf den Aufsteiger aus Groß Hesepe.