Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Frauentreffen in Meppen wichtiger denn je

Meinung – Carola Alge | 19.02.2017, 09:45 Uhr

Sich begegnen, kennenlernen, verstehen. Das internationale Frauentreffen in Meppen im Rahmen der Veranstaltungen zum Weltfrauentag ist nicht zuletzt mit Blick auf die Flüchtlingssituation wichtiger denn je. Ein Kommentar.

Das seit Jahren stattfindende internationale Frauentreffen bietet in lockerer Atmosphäre eine hervorragende Gelegenheit für einheimische Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund, miteinander ins Gespräch zu kommen. Jede Frau, egal welcher Nationalität oder Religion, soll mit der Veranstaltung angesprochen werden. Sie bietet die Chance, in kurzen Vorstellungsrunden mehr über andere Kulturkreise zu erfahren und beim gemeinsamen, mit internationalen Speisen bestückten Buffet Meinungen auszutauschen. Kochen verbindet ja bekanntlich, bietet einen guten Ansatz für erste ungezwungene Gespräche, aus denen sich bei den Veranstaltungen der letzten Jahre oft intensive Diskussionen zu völlig anderen Themen ergeben haben.

Mehr noch. Elisabeth Mecklenburg erlebt immer wieder Meppenerinnen, die berichten, wie schön es sei, beim Frauentreff kennengelernte Ausländerinnen bei anderen Gelegenheiten zu sehen, sie zufällig in der Stadt zu treffen, mit ihnen zu reden. Das internationale Frauentreffen ist deshalb ein aus Meppen nicht wegzudenkender Beitrag auf dem Weg der Integration.