Ein Artikel der Redaktion

Kneipier Anton Nordgerling Meppener Urgestein feiert heute seinen 90. Geburtstag

Von Harry de Winter | 24.02.2017, 07:30 Uhr

Der ehemalige Kneipenwirt Anton Nordgerling aus Meppen feiert heute seinen 90. Geburtstag. Besonders die etwas älteren Meppener können sich noch gut an ihn und seine Kneipe in der Schützenstraße erinnern.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Kneipenwirt das 90. Lebensjahr erreicht“, sagt Anton Nordgerling. Denn eine Umgebung in der viel geraucht und Alkohol getrunken wird, ist erwiesenermaßen nicht unbedingt gesundheitsfördernd. Umso mehr freut sich das Meppener Urgestein, heute mit Familie und Freunden seinen Geburtstag feiern zu können.

1961 kam Nordgerling aus Südafrika zurück und betrieb zusammen mit seinem Vater die Kneipe an der Schützenstraße. Ab 1965 führte er sie dann alleine. Immer mehr entwickelte sich sein Laden zu einem Treffpunkt für die „jungen Wilden“ aus Meppen. Für viele war Nordgerling Psychologe, Verkuppler und Berater. Nicht wenige Ehepaare haben sich bei ihm kennengelernt und oder hatten den Mut für den „ersten Schritt“.

Umso schlimmer war es für viele, als der Kneipier 1981 ein Sabbatjahr einlegte und mit seiner Frau sowie einem VW T2-Bulli von New York durch Kanada bis nach Alaska fuhr. „An diese Reise erinnere ich mich bis heute gerne“, sagte Nordgerling. Mehr als dankbar waren seine Stammgäste, als er wieder in Meppen angekommen war und seine Kneipe wieder öffnete.

Bis 2004 führte der Meppener seinen Laden, ehe er sich entschied, in Rente zu gehen. Einen adäquaten Nachfolger hat Nordgerling bis heute nicht für seine Kneipe finden können.