Ein Artikel der Redaktion

K224 voll gesperrt Behelfsbrücke über die Hase in Meppen-Bokeloh wird montiert

Von Tim Gallandi | 16.12.2015, 13:52 Uhr

Im Meppener Ortsteil Bokeloh hat die Montage einer Behelfsbrücke über die Hase begonnen. Die Kreisstraße 224 ist deshalb bis voraussichtlich Donnerstag, 17. Dezember, 18 Uhr, voll gesperrt. Für die Dauer der Montagearbeiten ist eine Umleitung ausgeschildert.

Mithilfe eines Krans werden die angelieferten Metallelemente seit Mittwochmorgen von Mitarbeitern eines Bauunternehmens auf der bestehenden Hasebrücke zusammengesetzt. Aus ihnen wird ein Provisorium, über das die Verkehrsteilnehmer vorläufig den Fluss überqueren können.

Die Arbeiten hängen mit dem geplanten Neubau der Brücke über die Hase zusammen. Das Bauwerk wird während der nächsten eineinhalb Jahre für 2,5 Millionen Euro neu gebaut. Der Landkreis Emsland finanziert das Vorhaben.

Ampel regelt Verkehr

Um die Verbindung während der Bauzeit beizubehalten, unter anderem auch für die Schülerbeförderung und den Anliegerverkehr, wird nun die drei Meter breite Behelfsbrücke errichtet, über die der Verkehr von einer Ampel geregelt einspurig fließen soll. Da das provisorische Bauwerk nur von Fahrzeugen bis 7,5 Tonnen passiert werden kann, werden die Busse der Linie 907 künftig über den Helter Damm nach Meppen fahren. Für Radfahrer und Fußgänger ist ein zusätzlicher Fahrstreifen (1,75 Meter breit) vorgesehen.

Die für den Verkehr wichtige Querverbindung zwischen den beiden Hauptverkehrsstraßen Bundesstraße 402 und Bundesstraße 213, auf der bereits seit 2011 nur Schwerlast-Fahrzeuge bis 24 Tonnen fahren dürfen , ist stark sanierungsbedürftig. Das hatten Kontrollen von Fachleuten ergeben. Ein Neubau der Brücke , der wirtschaftlicher ist als eine Sanierung, soll Abhilfe schaffen.

TEASER-FOTO: