Ein Artikel der Redaktion

Fußball für die ganze Familie St. Vitus-Werk veranstaltet Turnier in Meppen

Von Gerd Mecklenborg | 19.06.2018, 13:49 Uhr

An die tausend Besucher hatte das inklusive Fußballturnier des St. Vitus-Werks auf dem Sportgelände des SV Union

Für alle Beteiligten und die vielen begeisterten Zuschauer wurde das erste Vitus-Soccer-Turnier zu einem „fantastischen Erlebnis“, schmetterte Moderator Marco Strodt-Dieckmann zwischenzeitlich immer wieder ins Mikrofon. Alle waren sie gekommen, die „Fußballgötter“ des SV Meppen, Schlagerstars und Akrobaten. Prominenz wohin man nur schaute.

Passend zum Start der Fußball-WM in Russland bescherte das bunte Rahmenprogramm ganzen Familien ein fröhliches Happening rund um die Spiele. Dazu waren acht Vitus-Soccer-Teams angetreten. Und so jagten die Abteilungen „Kindliche Entwicklung & Familie“, „Schulische Bildung & Berufsvorbereitung“, „Berufliche Qualifizierung & Teilnahme am Arbeitsleben“, „Wohnen und Lebensgestaltung“, „Begleitung & Entlastung Angehöriger“, „Freizeit & gemeinsame Begegnung“, „Therapie & Prävention“ sowie „Geschäftsstelle“ in spannenden Partien dem runden Leder hinterher. In allen Teams spielten Menschen mit Behinderungen und Menschen ohne Behinderungen gemeinsam zusammen.

Im Finale konnte sich dann schließlich das Team „Wohnen & Lebensgestaltung“ mit 2:0 gegen „Therapie & Prävention“ durchsetzen, und dessen Mannschaftsführer danach jubelnd den Siegerpokal in den Meppener Sommerhimmel halten. „Denn auch das Wetter hat da supertoll mitgespielt“, freuten sich Gerhard Knoll, der Vorsitzende der Vitus Trägerstiftung und Vitus Geschäftsführer Michael Korden.

Korden war als Kicker im Vitus-Auswahl-Team kurz zuvor noch gegen die SV Meppen Allstars, mit den Zweitligalegenden Josef Menke und Damir Bujan und den aktuellen Drittligaprofis Janik Jesgarzewski und Martin Wagner zum Einsatz gekommen. Dabei hatte Korden besonders Jupp Menke „das Leben schwer gemacht, weil wir unbedingt gewinnen wollten“, zwinkerte Mr. SV Meppen. Das schafften die Allstars dann auch, „allerdings nur mit ‚Ach‘ und Krach“, gestanden die beliebten SVM-Kicker ein, die beim Schlusspfiff mit 6:4 Toren die Nase knapp vorne hatten.

Viel Beifall gab es für das „supertolle Showprogramm“, strahlte Moderator Strodt und bedankte sich bei der Musikgruppe „Solo und Tutti“, der Schlagersängerin Andrea Menke, den Teilnehmern an der Talkrunde mit den SV Meppen Kickern, den Cheerleadern der „Meppen Cheer Stars“ und der Truppe des KSB-Sportmobils. Auch Schirmherr Helmut Knurbein war „von dieser tollen Aktion und dieser einmaligen Kulisse begeistert“, als er bereits am Vormittag das erste Vitus-Soccer-Turnier eröffnete. „Denn Sport, Spiel, Spannung, das gehört zusammen und fasziniert alle Menschen“, sagte Meppens Bürgermeister.