Ein Artikel der Redaktion

FSG gegen Union, SVM II gegen Heidekraut Derbystimmung in der Oberliga

Von Tobias Ahrens | 30.09.2011, 14:51 Uhr

Gleich zwei Emsland-Duelle warten am Sonntag auf die emsländischen Frauen-Oberligisten. Während BW 94 Papenburg spielfrei hat, erwartet die FSG Twist den Nachbarn Union Meppen (13 Uhr), der SV Meppen II empfängt Heidekraut Andervenne (15.00).

„Mit ein bisschen Rückenwind könnte beim SVM zu holen sein“, freute sich Andervennes Trainer Gerd Leugers über den ersten Saisonsieg in der Vorwoche beim 3:0 über Papenburg. Man habe dem Team die große Erleichterung angemerkt, so Leugers, der mit neuem Tatendrang Zählbares beim SV Meppen II holen will.

Dort wartet ein alter Heidekraut-Bekannter: Siggi Scheel, in den letzten viereinhalb Jahren in Andervenne aktiv, musste als Coach des SVM zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenführung wieder abgeben – wenn auch nur wegen des Torverhältnisses. „Ich hatte gute Jahre in Andervenne, aber es bleibt ein ganz normales Spiel für mich“, sagt er nüchtern. Die Gäste schätzt er besser ein „als die Tabellenkonstellation aussagt“.

Ein klarer Favorit ist auch im zweiten Nachbarschaftsduell nicht auszumachen. Die FSG Twist erwartet motivierte Gäste von Union Meppen. „Auf unsere Nachbarn freuen wir uns natürlich“, hofft Union-Trainer Alexander Hambach auf einen schönen Fußballnachmittag. Seine Elf müsse vor allem die Formschwankungen abstellen, um gegen Twist zu bestehen. „Die scheinen momentan ja gut drauf zu sein.“

„Endlich sind wir aus dem Tiefschlaf erwacht“, freute sich Twists Spielertrainerin Tina Wewers über den zweiten Sieg in Serie. Dennoch wird ihr Team nach eigener Einschätzung richtig gefordert werden. „Union ist in jedem Fall ein echter Härtegegner“, ist Wewers dennoch guter Dinge. „Wenn wir so weiterspielen, ist vielleicht noch einiges möglich.“