Ein Artikel der Redaktion

Erhebliches Machtpotenzial FDP/BfM im Stadtrat Meppen Zünglein an der Waage

Meinung – Hermann-Josef Mammes | 01.02.2017, 17:28 Uhr

Die neue FDP/BfM-Fraktion im Meppener Stadtrat verfügt zwar nur über drei Sitze, aber diese dürften in den kommenden Jahren bei vielen Entscheidungen den Ausschlag geben.

Dabei reicht ein Blick auf die Zusammensetzung des Stadtrates, um das ganze politische Machtpotenzial zu erkennen. Im neuen Meppener Rat besitzt die CDU 17 Stimmen. Dem stehen die früheren Oppositionsfraktionen SPD (9), UWG (6) und Grüne (3) gegenüber. Eine Stimme besitzt zudem der parteilose Bürgermeister Helmut Knurbein.

Absolute Mehrheit

Im Klartext: Die FDP/BfM-Fraktion bildet das Zünglein an der Waage. Die erste Kraftprobe steht schon in Kürze an. Es geht um die Trägerschaft für die geplante Kindertagesstätte am Schillerring. Die CDU-Fraktion hat bereits im Vorfeld die kirchliche Trägerschaft favorisiert. Jetzt spricht sich auch die FDP/BfM eindeutig dafür aus. Zusammen verfügen die beiden Fraktionen mit 20 von insgesamt 39 Stimmen über die absolute Mehrheit im Stadtrat. Damit wird die 25.000 Euro teure Einwohnerbefragung noch unsinniger, da die Ratsentscheidung offensichtlich schon feststeht.