Ein Artikel der Redaktion

Einsatz für erneuerbare Energien Landkreis Emsland als 100ee-Region ausgezeichnet

14.11.2014, 15:28 Uhr

Der Landkreis Emsland ist eine der acht Regionen und Kommunen, die dieses Jahr im bundesweiten Netzwerk der 100ee-Regionen ausgezeichnet wurden. Beim sechsten Kongress „100 Prozent Erneuerbare-Energie-Regionen“ konnte der Landkreis Emsland die Urkunde entgegennehmen.

Der Landkreis Emsland engagiert sich seit 1990 aktiv im Klimaschutz. So sind sie führend bei der Nutzung regenerativer Energien. „Die Informationsplattform ’EnergyMap ‘ zeigt aktuell, dass 112 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs im Emsland aus erneuerbarer Energie bereitgestellt wird“, betont Landrat Reinhard Winter.

Gemeinsam mit Klaus Müschen vom Umweltbundesamt, der die Auszeichnung vornahm, hob Projektleiter Peter Moser die Besonderheiten der Regionen hervor und freute sich sehr, dass das 100ee-Netzwerk nach wie vor weiter wächst.

„Es ist wichtig, es dass auch in schwierigen Zeiten der Energiewende großes Engagement in den Kommunen und Regionen festzustellen ist. Sie zeigen deutlich, dass sie bereit sind, weiter für die dezentrale Energiewende zu kämpfen.“ Ebenfalls wurden die Landkreise Borken, Lüneburg, Waldeck-Frankenberg, die Stadt Landshut und Bad Säckingen als 100ee-Regionen ausgezeichnet. Die Landkreise Hildesheim und Karlsruhe wurden 100ee-Starterregionen.

Derzeit gibt es 146 Landkreise, Gemeinden und Regionalverbünde in Deutschland, die sich das 100ee-Ziel gesetzt haben. Die Regionen umfassen zusammen rund 25 Millionen Einwohner und erstrecken sich über eine Gesamtfläche von etwa 12700 Quadratmeter. Damit machen sie gemeinsam bereits mehr als ein Drittel der Fläche von Deutschland aus.

Das 100ee-Netzwerk identifiziert, unterstützt und begleitet Kommunen und Regionen, die ihre Energieversorgung auf lange Sicht vollständig auf erneuerbare Energien umstellen wollen und vernetzt energiepolitisch besonders aktive Kommunen.