Ein Artikel der Redaktion

Ärztekammer: Klarer Betrugsvorsatz 21-jährige falsche Ärztin hatte im Krankenhaus Meppen „leichtes Spiel“

Von Hermann-Josef Mammes | 01.11.2022, 15:44 Uhr 1 Leserkommentar

Rund um den Fall der falschen 21-jährigen Ärztin am Ludmillenstift in Meppen kommen immer mehr Details ans Tageslicht. Zudem stellt sich weiterhin die Frage: Hätte das Krankenhaus den Schwindel nicht sofort merken müssen?

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche