Ein Artikel der Redaktion

Buspanne und kein Wasser Polizei hilft auf A1 gestrandeten Schülern aus dem Emsland

24.06.2016, 18:31 Uhr

Die Polizei – dein Freund und Helfer: Dieses Prädikat haben sich Polizisten am Donnerstag redlich verdient, als sie an der A1 gestrandete Schüler aus dem Emsland trafen.

Bei Ascheberg war der Bus einer Gruppe mit Schülern aus dem Emsland auf einem Rastplatz liegengeblieben. 40 Kinder saßen an der A1 fest – bei Temperaturen von mehr als 30 Grad. Sie waren der Polizei zufolge auf dem Weg in die Ferien ins Sauerland – zumindest bis der Bus seinen Dienst versagte.

Die Polizei entdeckte den Bus auf dem Rastplatz. Dem Fahrer war es bis dahin nicht gelungen, einen Ersatzbus oder den Servicedienst zu erreichen. Zugleich gingen den Schülern langsam die Getränke aus.

Busfahrer schmeißt eine Runde

Angesichts der hohen Temperaturen machten sich die Beamten kurzerhand auf den Weg zu einem Supermarkt und kauften 120 Flaschen Mineralwasser für die Schüler. Übrigens vom Busfahrer bezahlt.

Letztlich erreichte dieser noch den Servicedienst, der den Bus wieder flott machte.