Ein Artikel der Redaktion

Bunte Tierwelt im Stadthaus Versener Grundschüler zeigen ihre Kunstwerke

Von Georg Hiemann, Georg Hiemann | 17.06.2016, 18:33 Uhr

In eine kunterbunte Tierwelt hat sich das Meppener Stadthaus verwandelt. Bis zum 11. August locken Schnecken, Spinnen, Elefanten und allerlei Federvieh zum Betrachten. „Eine bunte, kreative Ausstellung, die belebt“, sagte der stellvertretende Bürgermeister und Versener Ortsvorsteher Gerhard Gels.

Traditionsgemäß gestaltet eine Schule die letzte Ausstellung vor den Sommerferien. In diesem Jahr ist es die Grundschule Versen. Ihre „Kunterbunte Tierwelt“ begeistert. Die Klasse 1 hat das Thema „Fliegende Vögel“ gestaltet, die Klasse 2 „Wellensittiche, Papageien aus Handabdrücken“, die Klasse 3 „Bunte Elefanten“ und „Katzen“. Die Klasse 4 widmete sich den „Tiermonstern aus Plastikflaschen“ und baute eine „Hundertwasserstadt der Tiere“. Die Grundschüler haben gemalt, geschnitten und geklebt, ihrer Fantasie freien Lauf gelassen.

„Ihr habt zum Schuljahresende noch richtig Gas gegeben“, lobte Gerhard Gels die Grundschüler und dankte Regina Holzapfel (Fachbereich Kultur) für die tatkräftige organisatorische Unterstützung. Besonders dankte Gels den Grundschülern dafür, dass sie einen Flüchtlingsjungen aus Syrien so toll in ihre Gemeinschaft aufgenommen haben. „Wir haben in Versen eine Flüchtlingsfamilie, die hier wirklich von allen super angenommen wird“. Die Ausstellung sei so lebendig und bunt, dass Gels ankündigte, „wir werden im Herbst diese Ausstellung noch einmal in unserem Heimathaus zeigen“.

„Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem besteht darin, wie es ein Künstler bleiben kann, wenn es aufwächst“, zitierte der Versener Schulleiter Karsten Lettau Pablo Picasso. An seiner Grundschule versuche man, besonders die musischen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erhalten und zu fördern. Zur Ausstellung passte daher, dass die Schüler der Klasse 3 mit Liedern und Gedichten das Rahmenprogramm selbst gestalteten. Und nicht nur die vielen Eltern, die ins Stadthaus gekommen waren, sondern auch die anderen Gäste zeigten sich begeistert. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung nutzten alle die Gelegenheit zu einen Besuch der farbenfrohen Präsentation. Zu sehen ist die Ausstellung während der normalen Öffnungszeiten.