Ein Artikel der Redaktion

Besinnliches gespielt Großer Beifall bei Konzert der Marianum-Schüler in Meppen

Von PM. | 17.12.2015, 18:57 Uhr

Unter dem Leitsatz „Damit sie zu Atem kommen“ (Ex 23,12), der auch von Bischof Bode zum Jahresmotto im Bistum Osnabrück ausgerufen wurde, stand das „Konzert im Advent“ der Musikarbeitsgemeinschaften des Gymnasiums Marianum Meppen in der Propsteikirche.

In der Begrüßung lud Musiklehrer Andreas Gebbeken die Besucher zu „Momenten der Besinnung“ in der voll besetzten Kirche ein. Gleich zu Beginn zog das Schulorchester das Publikum mit der Choralpartita „Wir sagen euch an“ in den Bann und motivierte zu engagiertem Gemeindegesang. Große Spielfreude erlebten die Zuhörer bei Titeln wie „Mary’s boy child“ oder „Memory“ des Vororchesters. Trotz kleiner Besetzung gelang es den sechs Schülern der fünften und sechsten Jahrgänge, die vier- bis fünfstimmigen Arrangements überzeugend darzustellen.

 Weiterlesen: Niedersachsens bester Abiturient 2015 geht aufs Marianum 

Der Eltern-Lehrer-Chor intonierte weltbekannte Chorgesänge, wie „Scarborough fair“ und „Bridge over troubled water“, ehe der 40-köpfige Abi-Chor unter Leitung der Abiturientin Pia Mühlenstädt die Zuschauer mit gefühlvollen Balladen wie „Wonderful dream“ und „Chasing cars“ begeisterte.

Anspruchsvolles Programm

Die klangliche Vielfalt des Schulorchesters (Streicher, Holz- und Blechbläser) zeigte sich in abwechselnd klassischen und rockigen Arrangements, bevor es am Ende – ganz im Sinne der adventlichen Vorbereitung auf Weihnachten – ruhig in der Kirche wurde, als der Chorgesang des Leistungskurses Musik der elften Jahrgangsstufe mit dem irischen Liebeslied „Sally gardens“eine intime Atmosphäre erzeugte.

 Weiterlesen: Arbeitsgruppe Fokus zeigt ausgestellte Fotos im Marianum Meppen 

Den Konzertabend beendete ein mit dem Publikum gesungenes „Macht hoch die Tür“, das zum Abschluss Beifallsstürme hervorrief und allen Beteiligten für einen engagierten und qualitativ anspruchsvollen Auftritt große Anerkennung zollte.