Ein Artikel der Redaktion

Autotouren durchs Grenzgebiet mit dem elektronischen Reiseführer DAGIT Den Moor-Pionieren auf der Spur

Von PM. | 09.09.2011, 11:50 Uhr

Das deutsch-niederländische Grenzgebiet Emsland-Drenthe-Grafschaft Bentheim in einem Tag durchqueren und dabei Informatives über die Region erfahren, das ermöglichen die drei Autorouten auf den Spuren der Moor-Pioniere.

Mithilfe des elektronischen Auto-Reiseführers DAGIT (Dynamische Audio-Geo-Informationssystem für Touristen) gibt es dazu die passenden Fakten zu historischen und kulturellen Gegebenheiten an den Strecken.

Die drei insgesamt 298 Kilometer langen Pionier-Routen sind eine spannende Reise in die Vergangenheit und setzten mit den Themen „Zwei Kulturen“, „Energie“ und „Veen/Moor“ Schwerpunkte. Zusätzlich gibt das DAGIT Auskünfte über die Sehenswürdigkeiten. Berichte der Einheimischen und Anekdoten und Fakten zu den verschiedenen Orten sind mit dem elektronischen Reiseführer über das eigene Autoradio zu hören.

Mithilfe des GPS-gestützten Systems wird die Position des Autos, seine Geschwindigkeit und Fahrtrichtung ermittelt. Diese gesammelten Daten bestimmen, wie viele Informationen an jedem Standpunkt vermittelt werden können. So fährt der Reisende dem Erzählten nicht vorweg oder hinterher, sondern bekommt sie passend präsentiert. Auf der 87 Kilometer langen Route „Zwei Kulturen“ werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Entwicklung der deutsch-niederländischen Grenzregion vorgestellt. Es geht um Moorarbeiter, Händler und hohe Herren sowie den „Roten Franz“, eine 1500 Jahre alte Moorleiche. Auch auf den 99 Kilometern der Route „Veen/Moor“ ist von Bodenschätzen bis Kulturjuwelen viel zu entdecken. Der Reisende erhält beim Durchqueren des einst riesigen Bourtanger Hochmoores Einblicke in dessen Geschichte. Die letzte der drei Routen, die „Energie“-Route mit einer Länge von 112 Kilometern, verrät alles über Torfstecher, Erzbrecher und „Ölnicker“.

DAGIT ist auch für Gruppentouren mit dem Bus empfehlenswert. Die Geräte sind gegen ein Pfand an unterschiedlichen Stationen in der Dreiecksregion, beispielsweise bei der Emsland Touristik in Meppen oder der Tourist-Information in Haren, erhältlich.

Mehr Infos bei der Emsland Touristik, Tel. 05931/ 44226, www.emsland.com und www.pionierrouten.eu.