Ein Artikel der Redaktion

Bombenalarm hautnah miterlebt Abenteuerliche Fahrt in ausrangiertem Linienbus von Meppen in die Ukraine

Von Daniel Gonzalez-Tepper | 20.09.2022, 13:02 Uhr

Nach etwa 40 Stunden haben die beiden Meppener Ferdinand Paller und Dennis Post mit einem alten Linienbus die ukrainische Hauptstadt Kiew erreicht. Das Fahrzeug, das gut 20 Jahre im Emsland unterwegs war, soll Menschen aus dem Kriegsgebiet evakuieren.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat