Ein Artikel der Redaktion

Almut Lembeck stellt in der Volkshochschule Meppen aus Aus einem anderen Blickwinkel

Von Heinz Ficken | 16.05.2011, 06:01 Uhr

Mit einem breiten Spektrum von Malerei wartet die Künstlerin Almut Lembeck aus Sögel auf. Ihre vielfältigen, mal farbenfrohen und -kräfigen, mal aquarellhaften Bilder sind im Gebäude Freiherr-vom-Stein der Volkshochschule Meppen in einer Ausstellung zu sehen.

Schon als Kind fing Almut Lembeck an zu malen. Ein Studium der Kunst und Germanistik führt sie nicht zu Ende, wurde stattdessen Hebamme. Diesen Beruf übt sie heute noch aus. Die Mutter dreier Kinder widmet sich in ihrer freien Zeit mit „großer Leidenschaft“ der Malerei, die sie autodidaktisch erlernt hat. Dabei sind die Motive für die Künstlerin nur Mittel zum Zweck. „Mir geht es vornehmlich um die Farbe“, erklärt die Sögelerin. Zum Repertoire von Lembeck gehören sowohl Zeichnungen als auch Aquarelle und Acrylbilder.

Die Bilder sind noch bis zum 1. Juli im Gebäude Freiherr-vom-Stein der VHS in Meppen zu sehen.