„Im Laufe der Zeit“ Ausstellung mit Bildern und Skulpturen in Meppen eröffnet

Von Adelheid Schmitz



Meppen. Unter dem Motto „Eine Bank voller Kunst“ präsentiert die Emsländische Volksbank Meppen wieder einen renommierten Künstler. Der Maler, Grafiker und Formgestalter Reimund Kasper stellt 55 Bilder und elf Skulpturen aus.

Zur Eröffnung begrüßte Vorstandsvorsitzender Frank Thiel zahlreiche Gäste, unter ihnen Bürgermeister Helmut Knurbein. Die diesjährige Ausstellung trägt den Titel „Im Laufe der Zeit“. Präsentiert werden Unikate auf Leinwand und Skulpturen aus geschnittenem Stahl.

Der Künstler Reimund Kasper wurde 1947 im westfälischen Werne geboren. Er studierte Kunst, Architektur und Design. Während des Studiums war Kasper Meisterschüler von Emil Bert Hartwig, einst einziger deutscher Meisterschüler von Paul Klee.

Leidenschaft und Forscherdrang

Es folgten Kunstseminare und Ausstellungen im In- und Ausland, unter anderem im Metropolitan Museum Tokio und im Goethe Institut in Sao Paulo. 90 Prozent der Bilder Kaspers entstehen in der freien Natur, sie tragen Titel wie Nordlicht, Treibjagd, Elbe und Winter. Bilder zu bestimmten Themen, wie Zirkus, entstehen im Atelier.

Zur Einführung in die Ausstellung führte Hannelore de Hoogd als Kuratorin einen Dialog mit dem Künstler. Dabei ging Kasper auf die Leidenschaft ein, die ein Künstler und jeder andere Beruf braucht, um erfolgreich zu sein. Er verglich sein Tun aber auch mit dem eines forschenden Wissenschaftlers. Ein Nichtwissen als Basis mache es spannend.

Ins Gespräch kommen

Auf die Frage, wie es zu den untypischen Werken „Zirkus“ kam, antwortete der Künstler, der sich nicht in eine Richtung drängen lassen möchte, dass ihm Trends und Modetendenzen stets suspekt waren. Kasper sagte weiter: „Kunst ist ein Mittel, um ins Gespräch zu kommen. Ich schaffe Dialoge, Gespräche und Freundschaften. Der Mensch ist das Wichtigste, er erhält den Ehrenplatz, wie in einigen Bildern.“

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Matthias Wilkens aus Nordhorn. Der studierte Saxofonspieler improvisierte frei, mit leichter Musik von Antonio Vivaldi bis Duke Ellington. In den Räumen der Emsländischen Volksbank an der Emsstraße in Meppen sind die Werke von Reimund Kasper noch bis zum 24. November zu den Öffnungszeiten zu sehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN