21 Monate Bauzeit - 3 Millionen Meppen: Neue Brücke in Bokeloh freigegeben

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Die Hasebrücke über die Kreisstraße 224 in Meppen Bokeloh ist seit dem heutigen Dienstag wieder frei befahrbar. Die Bauarbeiten für den Neubau starteten im Oktober 2015.

Wie der Landkreis Emsland auf Nachfrage sagte, „konnte der Zeitplan eingehalten werden“. Für die neue Brücke in Bokeloh gibt es keine Gewichtsbeschränkung.

Dabei wurde die Gesamtmaßnahme sogar noch um Straßenarbeiten bis zur Einmündung zum Stationsweg erweitert. Einige Restabreiten, wie die Pflasterung der Radwege, soll in den kommenden Tagen erfolgen. Landrat Reinhard Winter wird die offizielle Freigabe dann am 31. Juli vornehmen. Die Baukosten belaufen sich wegen der zusätzlichen Maßnahe statt 2,5 Millionen Euro jetzt auf rund drei Millionen Euro. Die Kosten für die Kreisstraße übernimmt der Landkreis Emsland.

Laubbäume erhalten

Der Verkehr wurde während der langen Bauphase zeitweis über eine Behelfsbrücke an gleicher Stelle gelenkt. Sie war insgesamt viereinhalb Meter breit, für Radfahrer und Fußgänger stand ein abgetrennter, 1,75 Meter breiter Bereich zur Verfügung, der mit Holzplanken ausgelegt ist. Die einspurige Fahrbahn für Fahrzeuge war asphaltiert. Zugelassen waren Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen. Fahrzeuge mit höherem Gewicht mussten einen großen Umweg in kauf nehmen. Im Rahmen der Baumaßnahmen wurden entgegen ersten Planungen mehrere Laubbäume erhalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN