„Ems-Hasetal Classic“ auf Meppener Marktplatz Ausfahrt der Oldtimerfreunde Emsland mit 121 Fahrzeugen

Von Werner Scholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dieser schmucke MG statt aus dem Jahr 1953 hat 1300 Kubikzentimeter Hubraum und 54 PS. Foto: Werner ScholzDieser schmucke MG statt aus dem Jahr 1953 hat 1300 Kubikzentimeter Hubraum und 54 PS. Foto: Werner Scholz 

Meppen. Wer sehen wollte, welche Schätze des Automobilbaus zurückliegender Jahrzehnte sich hinter so manchem emsländischen Garagentor verbergen, hatte am Sonntag in Meppen bei der „Ems-Hasetal Classic“ gleich doppelte Gelegenheit, nostalgische Fahrzeuge zu bewundern.

Insgesamt 121 Fahrzeuge waren schon am frühen Vormittag auf dem Marktplatz versammelt, um dann ab 10 Uhr zur 140 Kilometer langen Ausfahrt in Richtung Rheine zu starten. Am späten Nachmittag fanden sich die Fahrzeuge wieder auf dem Marktplatz der Ems-Metropole ein.

Die inzwischen 13. Ausfahrt der Oldtimerfreunde Emsland hat so manche Herzen vieler Automobilliebhaber höherschlagen lassen. Denn was an Oldtimern zu bewundern war, reichte von Vorkriegsmodellen über Gogo und Käfer, Mittelklasse-Wagen verschiedener Jahrzehnte bis hin zum Jaguar E-Type oder dem Aston Martin V8, Serie 3.

Achtzylinder und Zweitakter

Und so mischten sich der Sound schwerer Achtzylinder-Boliden mit dem Knattergeräusch alter Zweitaktmotoren etwa von Auto Union oder dem berühmten Trabant aus DDR-Zeiten. Zu bewundern waren zudem sogar ein Lkw und Motorräder. Da die Fahrer und auch Fahrerinnen stolz sind auf ihre Klassiker, wurden die Fahrzeuge vorab all miteinander auf Hochglanz poliert, was angesichts der scheinenden Sonne für funkelnden Chrom und leuchtenden Farbenglanz sorgte.

Entsprechend groß war die Begeisterung der vielen Besucher, die sich schon zum Start am Marktplatz versammelt haben, um das Spektakel zu genießen. Eröffnet wurde die Ausfahrt von Meppens Bürgermeister Helmut Knurbein und dem Vorstandsvorsitzenden der Emsländischen Volksbank, Frank Thiel, dessen Bank die Ausfahrt sponsert.

Nach der Rückkehr zum Marktplatz, auf dem die Fahrzeuge dann noch einmal mitsamt ihrer technischen Eckdaten einzeln vorgestellt wurden, ging es dann abschließend weiter zum Emsland Saal Kamp, wo die Ausfahrt offiziell endete.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN