zuletzt aktualisiert vor

NOZ-Aktion „Zukunft Bilden“ Sparkassen-Azubis im Emsland lernen Finanzwesen von A bis Z

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>In verschiedenen Bereichen</em> der Sparkasse Emsland sind Annika Thole (links) und Mareen Lammers während ihrer Ausbildung tätig. Foto: Tim GallandiIn verschiedenen Bereichen der Sparkasse Emsland sind Annika Thole (links) und Mareen Lammers während ihrer Ausbildung tätig. Foto: Tim Gallandi

Meppen. Die eine kam über Realschule und Berufsbildende Schulen zum Bankwesen, die andere nach dem Abitur am Gymnasium: Ihre Schullaufbahn verlief unterschiedlich, nun aber sind Mareen Lammers und Annika Thole als Auszubildende zur Bankkauffrau bei der Sparkasse Emsland tätig.

Und noch etwas anderes haben die beiden Emsländerinnen gemeinsam: Sie nehmen an der regionalen Bildungsoffensive „Zukunft Bilden“ teil. Ein Jahr lang dürfen sie täglich unsere Zeitung lesen, an exklusiven Mitmach-Aktionen teilnehmen und sich in monatlichen Bildungsbriefen über Medienthemen informieren.

Mareen Lammers hat sich nach eigenen Worten „schon immer für Wirtschaft interessiert“ und wusste daher schon beim Realschulabschluss an der Meppener Johannesschule, dass es für sie beruflich in diese Richtung gehen sollte. Deshalb setzte sie zunächst ihre schulische Laufbahn an den BBS Meppen fort und besuchte dort die zweijährige Berufsfachschule zur Kaufmännischen Assistentin für Wirtschaftsinformatik. 2011 startete sie dann ihre Ausbildung bei der Sparkasse Emsland.

Das erste Lehrjahr verbrachte die 21-Jährige in der Geschäftsstelle in ihrer Heimatstadt Meppen. Neben Kundenberatung und Schaltertätigkeiten beschäftigte sich Lammers auch mit dem Prozessmanagement, einer ihrer Wunschabteilungen innerhalb der Ausbildung. Besonders interessant fand sie außerdem die Arbeit im Firmenkundencenter.

Annika Thole wiederum ist Auszubildende und Studentin in Personalunion. Die Lingenerin machte 2011 am Franziskusgymnasium in ihrer Heimatstadt Abitur, ehe sie im selben Jahr ein Studium an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe in Bonn begann. An dessen Ende soll nach vier Jahren – oder acht Semestern – der Abschluss Bachelor of Science stehen.

Bis dahin absolviert sie parallel eine Ausbildung bei der Sparkasse Emsland. Nach dem ersten Lehrjahr in der Lingener Geschäftsstelle am Markt ist ihre derzeitige Station die Abteilung Personalentwicklung in Meppen, wo es unter anderem um Einsatzfelder und Fortbildung von Mitarbeitern geht. Nebenbei steht für die 21-Jährige das Lernen fürs Studium auf dem Plan, mal theoriebasiert in Bonn, mal praxisorientiert an der Sparkassen-Akademie in Hannover.

In welcher Abteilung sie nach dem Abschluss ihrer Ausbildung – bei Lammers wird das 2014 sein, bei Thole 2015 – tätig sein wollen, wissen die beiden jungen Frauen noch nicht. „Am liebsten wäre mir ein Bereich, in dem ich Verantwortung übernehmen und Kreativität zeigen kann“, sagt Annika Thole; infrage kämen beispielsweise der Personalbereich oder das Firmenkundencenter. Initiative zeigen, Verantwortung übernehmen – das schwebt auch Mareen Lammers vor, die sich „persönlich und fachlich im Bereich der Sparkasse weiterbilden“ möchte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN