Friedensgebet in der Kirche Poporatorium „Luther“ voller Herzblut in Meppen

Von Petra Heidemann


Meppen.  Das traditionelle „Friedensgebet“ in der Gustav-Adolf-Kirchengemeinde Meppen ist zu etwas ganz Besonderem geworden. So hat sich der Projektchor unter Leitung der Regionaldiakonin Maike Hofmann mit Ausschnitten aus dem Poporatorium „Luther“ gestalterisch maßgeblich eingebracht.

Das „Friedensgebet“ geht zurück auf die 1990er Jahre, als die Menschen in der Meppener Gemeinde sich angesichts des Golfkrieges zum gemeinsamen Gebet zusammenschlossen, um auf ihre Weise für den Erhalt des Friedens zu „kämpfen“. Dieses der

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN