Leseinszenierung Literatur, Musik und mehr im Exerzitienhaus Ahmsen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am 12. März findet im Exerzitienhaus in Ahmsen ein mehrschichtiges Kunstevent statt. Foto: ArchivAm 12. März findet im Exerzitienhaus in Ahmsen ein mehrschichtiges Kunstevent statt. Foto: Archiv

Lähden. Am Sonntag, 12 März, findet im Exerzitienhaus am Kloster in Ahmsen ein Künstlertreff unter dem Motto „Schatten der Erinnerungen“ statt. Kern der Veranstaltung ist eine musikalisch und bildlich begleitete Leseinszenierung.

Die Samtgemeinde Herzlake präsentiert im Kunstforum Waldbühne Ahmsen eine exklusive Leseinszenierung mit der Schriftstellerin Elisabeth Tondera aus Lingen sowie dem Pianisten Rainer Rohe aus Meppen und dem Saxophonisten Bernd Gortheil aus Emsbüren. Verbunden ist diese Veranstaltung mit einer Ausstellung, in der Josef Möhlenkamp aus Lähden ausgewählte Fotografien vom Hümmling und von dem Kulturdorf Ahmsen präsentiert und Christa Bertke aus Löningen-Steinrieden keramische Kunstobjekte von seltener Ausgewogenheit, Ruhe und Harmonie zeigt.

Schatten akzeptieren

Durch die Erinnerung an positive Ereignisse kann der Mensch heiter und zufrieden, durch das Denken an negative Erlebnisse schwermütig und depressiv werden. Manche dieser Vorkommnisse quälen die Menschen als „Schatten der Erinnerungen“ ihr Leben lang. Bei einigen der Betroffenen können diese Schatten im Alter zu großen Verwirrungen führen oder als Demenzerkrankung auftreten. Diese Behinderungen machen es den Betroffenen, Angehörigen und Mitmenschen besonders schwer, miteinander auszukommen und zusammen zu leben. Jeder Mensch sollte deshalb immer wieder versuchen, möglichst viele Schatten der Erinnerungen als normalen Teil seines Lebens zu akzeptieren.

Klangbilder von großer Kreativität

Elisabeth Tondera arbeitet unter anderem als Journalistin und Trainerin für freies Schreiben. Im November 2015 erschien ihr erster Roman „Das Zeitenkarussell“ . In ihm erzählt sie, wie negative Ereignisse als „Schatten der Erinnerungen“ das Leben von Menschen beeinflussen und erschweren können.

Rainer Rohe und Bernd Gortheil improvisieren mit großer Freude in fast jeder musikalischen Stilrichtung. Ihre spontanen Klangbilder von großer Kreativität bilden den musikalischen Rahmen des Kunstforums. Rohe und Gortheil wollen gemeinsam mit den Zuhörern das „Glück der Improvisation“ erleben und empfinden.

Experimentelle Bilder

Christa Bertke stellt den freien, experimentellen und kreativen Umgang mit dem Werkstoff Ton in den Mittelpunkt ihres keramischen Schaffens. Josef Möhlenkamp ist hauptberuflich Unternehmer und nebenberuflich Fotograf. In faszinierenden Bildern berichtet er über das Kunstforum Waldbühne Ahmsen, den Ort Kulturdorf Ahmsen und der Landschaft des Hümmlings, an deren Südrand die alte Bauernschaft angesiedelt ist. In authentischen und zeitbezogenen Momentaufnahmen zeigt er in bildhafter Weise eingetretene Ereignisse, betroffene Örtlichkeiten, handelnde Personen und vorhandene Stimmungen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN