Werke von Hildegard Skowasch Meppener Kunstkreis zeigt „Menschen gemacht“

Von Helmut Diers

Sie freuten sich gemeinsam vor der Skulptur „Laokoon“ aus Papier, Draht, Farbe und Wachs über die neue Ausstellung im Kunstzentrum Koppelschleuse (v. l.): Ulla Kleinlosen, Hildegard Skowasch und Stephan Trescher. Foto: Helmut DiersSie freuten sich gemeinsam vor der Skulptur „Laokoon“ aus Papier, Draht, Farbe und Wachs über die neue Ausstellung im Kunstzentrum Koppelschleuse (v. l.): Ulla Kleinlosen, Hildegard Skowasch und Stephan Trescher. Foto: Helmut Diers

Meppen. Die 1958 in Essen geborene und heute in Berlin lebende Hildegard Skowasch stellt bis zum 19. März im Kunstzentrum Koppelschleuse des Meppener Kunstkreises unter dem Thema „Menschen gemacht“ ein breites Spektrum ihres künstlerischen Schaffens von Figuren, Keramikobjekten, Aquarellen und Drucken aus.

Zur Vernissage konnte die Kunstkreisvorsitzende Ulla Kleinlosen zahlreiche Besucher willkommen heißen und meinte mit Blick auf die Ausstellung: „Das ist schon eine ganz besondere Ausstellung, die den Betrachter herausfordert.“Skowasch studi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN