Ein Bild von Matthias Engelken
13.12.2016, 10:12 Uhr KLEINER DANK — GROßE WIRKUNG

Mittleres Emsland braucht Taten der kleinen Helden

Ein Kommentar von Matthias Engelken


Auf viele Einsendungen zum „Kleinen Alltagshelden“ hoffen Sandra Robbe (v.l.), Christian Hüser, Peter Eisele, Brigitte Rüschen und Matthias Engelken beginnt. Foto: Emily MeggerAuf viele Einsendungen zum „Kleinen Alltagshelden“ hoffen Sandra Robbe (v.l.), Christian Hüser, Peter Eisele, Brigitte Rüschen und Matthias Engelken beginnt. Foto: Emily Megger

Meppen . Auch in diesem Jahr wird im mittleren Emsland wieder ein „kleiner Alltagsheld“ im Alter zweischen fünf und 15 Jahren gesucht.

Als im vergangenen Jahr zur Suche nach den Kleinen Alltagshelden aufgerufen wurde, war die Rückmeldung überwältigend. Schulen, Sportvereine, Städte und Gemeinden, aber auch viele einzelne Leser unserer Zeitung sandten Geschichten ein, in denen junge Menschen anderen Mitmenschen halfen. Ohne Zwang, ohne Kosten-Nutzen-Gedanken. Die Not anderer war der reine Antrieb. Umso erstaunter waren am Ende alle Preisträger, weil sie sagten: „Es war doch selbstverständlich.“

Doch so selbstverständlich ist ehrenamtliches Engagement nicht. Leider. Aber es macht Mut zu sehen, dass es viele Menschen gibt, die sich bereits in jungen Jahren engagieren. Ein kleines Wort des Dankes oder Anerkennung, und sie bleiben am Ball und werden auch später ehrenamtlich engagiert sein. Wir werden ihren Einsatz noch benötigen.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN