Kosten reduziert Energiesparende LED-Leuchten für Schulzentrum Herzlake

Die Maßnahme nahmen (von links) Ludwig Pleus, Josef Fangmeyer, Ingo Böger vom Planungsbüro BLE, Schulleiterin Françoise Economides-Fincke und Marlies Maas ab. Foto: Samtgemeinde HerzlakeDie Maßnahme nahmen (von links) Ludwig Pleus, Josef Fangmeyer, Ingo Böger vom Planungsbüro BLE, Schulleiterin Françoise Economides-Fincke und Marlies Maas ab. Foto: Samtgemeinde Herzlake

Herzlake. Die Beleuchtungsanlagen in den Klassenräumen der Oberschule Herzlake wurden saniert.

Die Sanierungsmaßnahme beinhaltet den Austausch der 309 über 40 Jahre alten Leuchten durch 244 Beleuchtungskörper in LED-Technik. Die neuen Beleuchtungsanlagen in den Klassenräumen wurden mit einer tageslicht- und präsenzabhängigen Steuerung ausgestattet. Der daraus resultierende verminderte Energiebedarf bringt eine Einsparung von 73 bis 91 Prozent. Die Gesamtausgaben für die Maßnahme belaufen sich auf 140.000 Euro. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit fördert diese Maßnahme.

Bundeszuwendung

Die Samtgemeinde Herzlake erhält eine Bundeszuwendung zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen in Höhe von 30 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, sodass etwa 40.000 Euro durch die Förderung gedeckt sind.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Das Büro für Licht und Energiekonzepte BLE Ingo Böger aus Varel hat die Maßnahme begleitet. Samtgemeindebürgermeister Ludwig Pleus begrüßte, dass das ortsansässige Unternehmen Fangmeyer aus Herzlake aufgrund der öffentlichen Ausschreibung den Auftrag zur Durchführung dieser umfangreichen Sanierungsmaßnahme erteilt werden konnte. Pleus und Fachbereichsleiterin Marlies Maas dankten der Firma und dem Planungsbüro BLE für die „vertrauensvolle Zusammenarbeit und die gute Arbeit“.


0 Kommentare