Erwerbslosenquote sinkt Milder Winter stärkt Arbeitsmarkt im Emsland

Die Arbeitslosenquote ist für den Bezirk Nordhorn leicht gesunken und beträgt nun 3,4 Prozent. Symbolfoto: dpaDie Arbeitslosenquote ist für den Bezirk Nordhorn leicht gesunken und beträgt nun 3,4 Prozent. Symbolfoto: dpa

Meppen. Trotz des bevorstehenden Winters präsentiert sich der Arbeitsmarkt an Ems und Vechte nach wie vor sehr aufnahmefähig. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Nordhorn ist im November um 0,1 auf 3,4 Prozent gesunken, liegt aber über dem Vorjahreswert von 3,1 Prozent.

8.429 Personen waren bei den Geschäftsstellen in Papenburg, Sögel, Meppen, Lingen und Nordhorn der Agentur für Arbeit sowie den Jobcentern erwerbslos gemeldet. Das sind 272 Personen weniger als im Oktober.

„Erfreulich stabil zeigt sich unser Arbeitsmarkt im November, das sah in früheren Jahren auch schon ganz anders aus“, sagt Achim Haming, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. Durch die milden Temperaturen und die gute Beschäftigungslage sei noch keine Eintrübung auf dem Arbeitsmarkt zu erkennen. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Personalnachfrage weiter erfreulich hoch, und dies schaffe auch zum Jahresende hin noch Jobperspektiven für Bewerber. „So erfreulich die aktuellen Zahlen auch sind, seit September liegen wir konstant über den Vorjahreswerten. Diese Entwicklung kann uns keinesfalls zufriedenstellen, daher werden wir unsere Vermittlungsbemühungen intensiv fortsetzen“, betont der Arbeitsmarktexperte.

1.164 offene Stellen

Im November zeigten Betriebe und Verwaltungen der Agentur für Arbeit 1.164 offene Stellen an. Das sind 300 weniger als im Vormonat aber 153 mehr als im Vorjahr. Stellenzugänge kamen besonders aus dem Handel, Baugewerbe und verarbeitenden Gewerbe.

Im Emsland waren im November insgesamt 5.643 Personen arbeitslos gemeldet, die Arbeitslosenquote reduzierte sich auf 3,2 Prozent. Verglichen mit dem Vormonat verringerte sich die Zahl um 246 Personen. Auch in der Grafschaft Bentheim nahm die Gesamtarbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat ab. Hier gab es mit 2.786 Arbeitslosen im November 26 weniger als noch im Oktober. Die Arbeitslosenquote beträgt 3,8 Prozent.

Grafik: NOZ/Heiner Wittwer

In Lingen am wenigsten Arbeitslose

Betrachtet man den Agenturbezirk insgesamt, so hatte die Geschäftsstelle Lingen mit 2,8 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote, gefolgt von der Geschäftsstelle Sögel mit 2,9 Prozent, der Geschäftsstelle Meppen mit 3,0 Prozent, der Hauptagentur Nordhorn mit 3,8 Prozent und der Geschäftsstelle Papenburg mit 4,3 Prozent.

Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit konnten im November mehr Frauen als Männer profitieren. Mit 3.900 arbeitslosen Frauen waren 190 weniger im Bestand als noch im Oktober. Bei den Männern war eine Reduzierung von 82 auf 4.529 Personen zu verzeichnen. Ihr Anteil an allen Arbeitslosen betrug 53,7 Prozent, der Anteil der Frauen lag bei 46,3 Prozent. Der Anteil der Jugendlichen an den Arbeitslosen betrug 11,8 Prozent. Die Arbeitslosenzahl sank um 125 auf 996 Personen. Das ist gegenüber dem Vormonat ein Minus von 11,2 Prozent.

Die Zahl der arbeitslosen Ausländer reduzierte sich auf zuletzt 2.058 Personen. Das waren 133 oder 6,1 Prozent weniger als im Vormonat, aber 824 Männer und Frauen oder 66,8 Prozent mehr als im November 2015. Zu der Gruppe der Ausländer gehören sowohl Menschen die schon länger an Ems und Vechte leben, als auch neu hinzugekommene Flüchtlinge.


0 Kommentare