Wohnungsbrand simuliert Übung in Meppen: Zwei Menschen gerettet


Meppen. Retten – Löschen – Bergen lautet das Motto aller Feuerwehren. Unter diesem Aspekt fand in Meppen eine größere Übung in der Mühlenstraße statt.

Das Szenario : Hilferufe drangen aus dem alten Haus in der Mühlenstraße 6. Dazu loderten kleinere Flammen aus den Fenstern. Die Rauchentwicklung ist stark. Um kurz nach 19.30 Uhr war „Alarm“ gegeben worden. Ein kompletter Zug der Freiwilligen Feuerwehr Meppen rückte von der Feuerwache zu einem leer stehenden alten Backsteinbau. Das Feuer und der künstliche Rauch waren planmäßig selbst entzündet worden; die „Hilferufe“ kamen von zwei veritablen Feuerwehrmännern.

Altes Mehrfamilienhaus als Übungsobjekt

Innerhalb weniger Minuten stand der gesamte Zug inklusive Drehleiter in der Mühlenstraße, um die „Rettungsarbeiten“ durch zu führen. Löschmeister Jens Menke erklärte, dass man in der glücklichen Lage gewesen sei, ein Mehrfamilienhaus, das demnächst abgerissen werde, als Übungsobjekt erhalten zu haben. „Wir konnten hier einen Wohnungsbrand simulieren und mussten davon ausgehen, dass sich noch Personen im Gebäude befinden“, erklärte Menke. Eine Person habe über die Drehleiter gerettet werden müssen. Die zweite Person habe über das Treppenhaus befreit werden können.

Atemschutz

„Angenommen wurde auch der Unfall eines Atemschutztrupps der Wehr, der von einem Reservetrupp gerettet wurde“, berichtete Menke von einer Situation, die bei einem Einsatz jederzeit auch die Blauröcke selbst in größte Gefahr bringen könne. Durch die alte Bauweise (enges Treppenhaus mit vielen Holzanteilen) seien die Arbeiten zudem erschwert worden. „Diese Situation findet man aber nach wie vor in vielen Meppener Häusern“.

Beobachtet wurde bei der Übung unter anderem, wie lange ein Trupp mit Atemschutzgeräten im Gebäude ist. Auf ein entsprechendes Kommando müssten Helfer sofort den Rückzug antreten, um nicht selbst Gefahr geraten, wegen Sauerstoffmangels schwer verletzt zu werden.

Hauptlöschmeister Quentin Mehrholz, der sich das Szenario ausgedacht hatte, ließ alle Beteiligten nach Ende der Übung auf der Mühlenstraße zusammenkommen, um ein erstes Resümee zu ziehen.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare