Was aus Baby Maya und anderen wurde Rückblick: Am 18. Oktober 2015 kamen erste Flüchtlinge in Meppen an


Meppen. 18. Oktober 2015. Sechs Busse mit annähernd 300 Flüchtlingen kamen von Bayern in Meppen an. Es waren Menschen aus Krisengebieten, die in Deutschland auf eine Zukunft hoffen. Viele Kinder waren darunter, die sich an ihre Kuscheltiere klammerten. Wir haben zurückgeblickt – und die Ereignisse in einer Multimedia-Reportage aufbereitet.

Notunterkunft für sie und folgende Flüchtlinge waren in Meppen die Turnhalle der Berufsbildenden Schulen (BBS) und die Stadtsporthalle am Nagelshof. Ihr Aufenthalt wurde im Rahmen der sogenannten Amtshilfe für das Land Niedersachsen für etwa vier Wochen geplant. Es war eine Ankunft der Namenlosen. Niemand wusste, wie die Menschen heißen. Niemand wusste zu dem Zeitpunkt, dass sie aus dem Irak, vor allem aber aus Syrien und Afghanistan stammen.

Klicken Sie auf dieses Bild, um die Multimedia-Reportage zu starten.


0 Kommentare