Ein Bild von Carola Alge
04.10.2016, 08:11 Uhr KOMMENTAR ZUR WM DER SCHÄFERHUNDE

Hoher Werbeeffekt für Meppen

Ein Kommentar von Carola Alge


Der Werbeeffekt ist durch die WM für Schäferhunde groß für Meppen. Archivfoto: Carola AlgeDer Werbeeffekt ist durch die WM für Schäferhunde groß für Meppen. Archivfoto: Carola Alge

Meppen. Die Weltmeisterschaft 2016 für Deutsche Schäferhunde in Meppen ist eine bedeutende Werbung für Meppen und die Region. Ein Kommentar.

Weltweit sind der Weltunion der Vereine für Deutsche Schäferhunde (WUSV) fast eine halbe Million Freunde und Liebhaber der Rasse angeschlossen. Die mehr als 42 Nationen sind Multiplikatoren von unschätzbarem Werbewert.

Das Großereignis dürfte Zehntausende Besucher und Fans nicht nur aus Deutschland, sondern aus ganz Europa und sogar aus Übersee in die Hänsch-Arena locken. Prominentester angekündigter Gast ist Ex-Boxweltmeister George Foreman aus den USA.

Meppen hat sich in der Szene als Hundesport-Veranstaltungsort etabliert. Viele reisen nicht nur wegen der Wettkämpfe gerne hierher, sondern auch, um die Umgebung zu genießen. In Hundefachkreisen hat sich die Kreisstadt einen Namen gemacht als „Wohnzimmer für (Schäfer-)Hundesportler. Das ist für Meppen nicht zuletzt auch wirtschaftlich lohnend. Hotels, Pensionen, Vermieter von Ferienwohnungen, Campingplätze, Restaurants – sie alle profitieren von den Besuchern von außerhalb.

Und natürlich ist die WM nicht nur eine Werbung für den Hundesport, sondern auch dafür zu demonstrieren, wie unentbehrlich Vierbeiner zum Beispiel im Schutz- und Rettungsdienst sind. Meppen darf sich auf das Event freuen!


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN