Am 31. August 2016 Kommissar Overbeck liest in Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kommissar Overbeck alias Roland Jankowsky will in Meppen zeigen, dass er nicht nur schauspielern kann, sondern auch ein brillanter Vorleser ist. Foto: Julian Bischoff/ZDF/Thomas KostKommissar Overbeck alias Roland Jankowsky will in Meppen zeigen, dass er nicht nur schauspielern kann, sondern auch ein brillanter Vorleser ist. Foto: Julian Bischoff/ZDF/Thomas Kost

Meppen. Kommt er mit Sonnenbrille? Ist er tatsächlich schräg drauf Marke ewiger Verlierer? Antworten bekommen die Meppener am 31. August 2016, wenn Schauspieler Roland Jankowsky alias Kommissar Overbeck im Café Koppelschleuse in Meppen liest.

Die Werke, aus denen der Schauspieler vorliest , sind – natürlich – verschiedene Krimis. Fans dieses Genres ist der Leverkusener vor allem durch seine Rolle des Kommissars Overbeck in der ZDF-Serie „ Wilsberg “ bekannt. Darin gibt der 48-Jährige einen Ermittler, der kein Fettnäpfchen auslässt, stets auf dicken Max macht, gern an seiner Vorgesetzten vorbei arbeitet und am Ende für seine stets missglückenden Aktionen Rüffel bekommt.

Mit dem Kommissar nicht viel gemeinsam

Von sich selbst sagt Jankowsky , mit Overbeck habe er nicht viel gemeinsam. Zumindest hoffe er das und versuche, von der Figur so wenig wie möglich mit nach Hause zu nehmen.

Seine erste Rolle hatte der Mime zu Schulzeiten in Leverkusen. Dort spielte er auf der Bühne der Aula Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums einen Theater-Direktor, trug Frack und Zylinder. „Es war unter aller Kanone“, erinnert er sich in einem Interview.

An der Seite von Mariele Millowitsch

Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre spielte er zunächst an verschiedenen Offtheatern in Köln und Leverkusen. Seit Mitte der 1990er Jahre arbeitet Jankowsky für das Fernsehen. Von 1997 bis 2004 war er zum Beispiel an der Seite von Mariele Millowitsch und Walter Sittler in der mehrfach preisgekrönten Krankenhaus-Sitcom „Nikola“ zu sehen. Seit 1998 ist der leicht trottelige Kommissar Overbeck in den Wilsberg-Krimis an der Seite von Hauptkommissarin Springer. Die Reihe lief im Januar 2016 zum 50. Mal über den Bildschirm.

Overbeck wechselt die Seiten

Für die Lesung in Meppen wechselt Jankowsky die Seiten. In seinen Short-Stories geht es um Killer und die Tücken, denen sich dieser Berufsstand stellen muss. Nicht jede Kugel, die trifft, trifft auch den Richtigen. Da bollert schon mal die Leiche im Kofferraum und im Meldeamt tropft Blut von der Säge.

Die Lesung beginnt um 20 Uhr im Café Koppelschleuse . Der Eintritt kostet zwölf Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN