Zwischendecke in Brand Feuer in Meppener Sechsfamilienhaus


Meppen. Ein Feuer in einem Sechsfamilienhaus in Meppen hat am Montagabend einen Großalarm ausgelöst. Die Feuerwehr Meppen konnte den brandherd in dem Haus „In den Kämpen 4“ schließlichausfindig machen. Alle neun Bewohner brachten sich in Sicherheit.

Nach Angaben der Polizei entdeckte ein Anwohner den Brand. „Als er um 17.30 Uhr nach Hause kam, war das Treppenhaus bereits stark verqualmt.“ Er warnte die meisten Mitbewohner und meldete einen Kellerbrand. Als die Polizei eintraf, befanden sich noch zwei Bewohner in einer Kellerwohnung. Diese hätten jedoch erst auf starkes Klopfender Beamten reagiert und dann ebenfalls das Gebäude verlassen.

Die Feuerwehr Meppen rückte laut Sprecher Jens Menke gleich mit sechs Fahrzeugen aus, da ein „Brand in einem Mehrfamilienhaus“ gemeldet worden war.

Unter schwerem Atemschutzgerät konnten die Feuerwehrmänner bis zum Brandherd vorrücken. „In einer Kellerwohnung brannte eine massive Zwischendecke aus Holz.“ Die Einsatzkräfte zogen dicke angeschmorte Bretter von der Decke. Mit einer Wärmebildkamera versuchten sie, den genauen Brandherd ausfindig zu machen.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare